Der Campus der Uni Trier ist ein „besonderer Ort“

Vorbildliche Landschaftsarchitektur wird bundesweit herausgestellt

Dass ihr Campus außergewöhnlich ist, hat die Universität Trier jetzt schriftlich und aus kompetenter Quelle. Zu seinem 100. Geburtstag hat der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) bundesweit 100 „besondere Orte“ der Landschaftsarchitektur ausgewählt – darunter den Campus der Universität Trier.

Im Jubiläumsjahr 2013 werden die „besonderen Orte“ mit Events und Aktionen einem breiten Publikum vorgestellt. Die Universität eröffnet das Jubiläum des Landschaftsarchitekten-Bundes am 25. April 2013 mit einer Auftaktveranstaltung.

Eine Vortragsreihe wird sich mit Kunst, Natur und Architektur auf dem Campus beschäftigen. Bei Führungen sollen unterschiedliche thematische Schwerpunkte der Landschaftsgestaltung und der Kunstwerke auf dem Unigelände in den Mittelpunkt gerückt werden. Universität und bdla wollen aber auch feiern: Zu einem Sommerfest werden Mitarbeitende, Studierende und Gäste eingeladen.

Von der Auszeichnung als „besonderer Ort“ könnte die Universität über das Jubiläum hinaus nachhaltig profitieren. So ist unter anderem geplant, einen Chinesischen Garten auf dem Campusgelände anzulegen.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln