Campus: Mariano Chiacchiarini leitet das Collegium Musicum

Der gebürtige Argentinier Mariano Chiacchiarini führt künftig beim Collegium Musicum der Universität Trier den Dirigentenstab. Foto: Kai Bienert/mutesouvenir
Der gebürtige Argentinier Mariano Chiacchiarini führt künftig beim Collegium Musicum der Universität Trier den Dirigentenstab. Foto: Kai Bienert/mutesouvenir

Der junge Argentinier ist ein erfahrener und weit gereister Dirigent Mariano Chiacchiarini ist neuer Leiter des Collegium Musicum der Universität Trier und Nachfolger von Alexander Mayer, der als Musikdirektor des Ensemble Symphonique nach Neuchâtel wechselte. Im April nimmt der in Köln lebende gebürtige Argentinier die Probenarbeit mit Chor und Orchester des Collegium Musicum auf.

Mariano Chiacchiarini wurde 1982 in Buenos Aires geboren und studierte in Argentinien Gitarre, Bratsche und Klavier am San Martin Konservatorium. Das Master´s Degree in Orchester- und Chorleitung schloss er an der Universidad Católica Argentina mit Goldmedaillen-Auszeichnung ab. 2010 erhielt er den Master in Dirigieren bei Prof. Michael Luig an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Seine musikalischen Leistungen wurden mit mehreren musikalischen Preisen gewürdigt.

Chiacchiarini absolvierte Konzerte im Konzerthaus Berlin, im Großen Tschaikowsky-Saal in Moskau und in der Tonhalle in Zürich. Er dirigierte Orchester aus Argentinien, Bulgarien, Chile, Deutschland, Italien, Portugal, Russland, Schweiz, Spanien und Ungarn.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln