Universität für alle – Volles Programm für Bildungshungrige

Mehr als 50 Sonderveranstaltungen im Sommersemester an der Uni Trier

Neben den etwa 1.800 regulären Lehrveranstaltungen, die im Rahmen einer Gasthörerschaft belegt werden können, bietet die Universität Trier allen bildungshungrigen Menschen auch im Sommersemester 2013 wieder ein volles Programm an mit über 50 Sonderveranstaltungen.

Das Besondere: Anders als bei regulären Lehrveranstaltungen ist man bei Sonderveranstaltungen nicht auf freie Plätze angewiesen.

Öffentliche Wissenschaft

Erstmals wurde der Bereich „Öffentliche Wissenschaft“ in das Programm integriert. Darin sind einführende Orientierungsveranstaltungen zusammengefasst. Dazu gehören die Campus- und die Bibliotheksführung, die beliebten öffentlichen Montagsvorträge „Aus Forschung und Lehre“ (ab 15. April, jeden Montag, 14 Uhr, Raum C 22) und die bundesweite Online-Ringvorlesung „Abenteuer Alter(n) – hier und heute“. Erstmals gibt es ein Studienbegleitseminar, das diesen Namen verdient. Kernelement des Studienbegleitseminars „Lernen & Forschen“ ist die feste Studiengruppe, die sich mithilfe eines erfahrenen Tutors mit den Prinzipien wissenschaftlichen Arbeitens vertraut macht. Alle Veranstaltungen im Bereich „Öffentliche Wissenschaft“ werden kostenfrei angeboten. Sie sollen insbesondere Einsteigern den Zugang zur Universität und den Einstieg in die wissenschaftliche Weiterbildung erleichtern.

Regionale Vernetzung

Das Thema Regionale Vernetzung“ spielt im Seniorenstudium eine immer größere Rolle. So produziert die Fernseh-AG bereits seit einigen Jahren in Kooperation mit dem Offenen Kanal Trier (OK 54) Filmbeiträge zu Themen von allgemeinem Interesse. Die Beiträge werden über den Bürgerrundfunk in das Öffentliche Netz eingespeist und auch im OK 54-Youtube-Filmarchiv bereitgestellt. Im Sommersemester 2013 startet eine weitere vielversprechende Kooperation. Das Schwerpunktthema „Expeditionen in Kunst und Kultur“ wartet mit einer Reihe von Galeriegesprächen zur zeitgenössischen Kunst in Trier auf, die in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Bildende Kunst Trier in der Galerie Palais Walderdorff realisiert werden. Und auch das Broadway-Filmtheater wird weiter als Seminarraum genutzt. Hier findet regelmäßig eine freitägliche Film-Matinée mit Filmvorführungen zu einem Spezialthema (2013: „Das Fenster“ im Film) mit anschließendem Filmgespräch und Imbiss statt.

Sonderveranstaltungen

Neben dem Schwerpunktthema und dem neuen Bereich „Öffentliche Wissenschaft“ werden zahlreiche Sonderveranstaltungen angeboten. Die anspruchsvollen Sprach- und EDV-Kurse gehören schon zur Routine (Italienisch, Spanisch, Wikipedia etc.). Mit der Übung „Adel und Burg im Mittelalter“ wird erstmals eine reguläre Lehrveranstaltung für das Seniorenstudium neu aufgelegt. Für das Trierer Publikum dürften die Vorträge und Führungen zu „Liebfrauen und Sankt Paulinus“ von Professor Dr. Ronig, emeritierter Domkapitular und Kustos des Domschatzes in Trier, von besonderem Interesse sein. Aber auch die Veranstaltungen des wissenschaftlichen Nachwuchses, der sich im Seniorenstudium engagiert, können begeistern, darunter beispielsweise zwei Veranstaltungen zur antiken Mythologie Triers.

Service

Das Programm wird durch das Servicebüro Seniorenstudium koordiniert, richtet sich aber nicht nur an ältere Menschen, sondern bietet allen Bürgern mit Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen die Möglichkeit, sich akademisch weiterzubilden, ohne in ein ordentliches Fachstudium eingeschrieben zu sein. Ihnen bietet das Servicebüro Seniorenstudium als zentrale Anlaufstelle einen Service mit umfangreichen Informations-, Beratungs- und sonstigen Hilfsleistungen sowie Anmeldemöglichkeiten zu den Sonderveranstaltungen.

Allerdings ist Eile angesagt, denn die Vorlesungszeit an der Universität – und damit das Gros der Veranstaltungen – beginnt bereits Mitte April.

Weitere Infos findet ihr unter www.uni-trier.de.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln