Vortrag vom bekannten Philosophen Prof. Dr. Blum an der Uni

Anlässlich der diesjährigen Cusanus-Lecture referiert der renommierte Philosoph und Renaissanceforscher Prof. Dr. Paul Richard Blum (Loyola University Maryland/USA) am 4. Februar 2013 um 18:15 Uhr im Hörsaal 2 der Universität Trier über Cusanus und die Italienische Renaissance.

Nikolaus von Kues (1401-1464) stand lange im Schatten anderer deutscher Philosophen und Denker der Italienischen Renaissance. Dieser Vortrag macht aus der Not eine Tugend: es wird nicht nur gezeigt, in welchen Denkformen der Kusaner mit Renaissance-Philosophen übereinstimmte, von ihnen beeinflusst war oder deren Denken prägte. Vielmehr soll er als „italienischer“ Denker dargestellt werden, der die Fragen und Vorhaben der Zeitgenossen in Italien vorantrieb. Dazu gehören die Philosophie der Religion, die Kritik des Denkens, die Natur und das Wesen des Menschen. Seine Reisen, seine Erzählungen und wissenschaftlichen Beobachtungen sind Ausdruck des natürlichen Instinkts des Menschen, sich selbst zu suchen und zu betrachten. Insofern empfhielt sich die Lektüre des Nikolaus von Kues als Einführung in die Philosophie.

Der Referent: Paul Richard Blum hat den Higgins Chair in Philosophy an der Loyola University Maryland (Baltimore) inne und ist derzeit Gastprofessor an der Palacký Universität Olmütz. Seine jüngsten Publikationen sind „Philosophy of Religion in the Renaissance“ (2010) und „Studies on Early Modern Aristotelianism“.

Die Einladenden freuen sich über alle interessierten Zuhörer. Der Eintritt ist frei.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln