Campus: Weisheiten für 50 Cent- 5vier.de am Wissensautomaten

Der Glückskeks stand Pate:  „Wissensautomaten“ machen seit kurzem neugierig auf Triers Großveranstaltung City Campus.

Der City Campus „Wissensautomat“ auf dem Domfreihof

Gedanken zur Wissenschaft, kurioses Wissen oder Zitate von großen Persönlichkeiten: Als Einstimmung zum „City Campus – Triers lange Nacht der Wissenschaft“ hat die Fachhochschule Trier originelle „Kaugummi-Kugelautomaten“ in der Trierer Innenstadt aufgebaut. Die beiden poppigen Automaten wurden ihren Vorgängern aus den 60er Jahren nachempfunden. Der Erste ist zentral auf dem Domfreihof aufgebaut, der Zweite soll sich auf dem Kornmarkt befinden ist aber zur Zeit unauffindbar oder wieder abgebaut.

Wir kennen und lieben den Kaugummi-Automaten seit unserer Kindheit: Nach dem Einwurf eines Geldstücks lässt sich das Drehrad bewegen und dem Automaten damit eine Kugel entlocken. Statt eines Kaugummis enthält die Neuauflage jedoch Weisheiten zum Thema Wissenschaft. Ähnlich einem Glückskeks entdeckt man darin Zettel mit Zitaten wie „Der Energieverbrauch pro Google-Anfrage beträgt 2 bis 8 Wh, also so viel wie eine Energiesparlampe pro Stunde benötigt.“ oder „Pasta kommt aus China: Die älteste Nudel der Welt ist aus Hirse und stammt aus dem jungsteinzeitlichen China.“

Am  Hauptstandort der Aktionsnacht „City Campus“, dem Domfreihof, warten die nostalgischen Automaten nun auf Abnehmer. Die in den Kugeln enthaltenen Zitate wurden von den Teilnehmern des City Campus, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von Universität und Fachhochschule Trier, zusammengestellt. Sie präsentieren damit dem Publikum ihr jeweiliges Fachgebiet, lust- und kunstvoll auf 150 lesefreundliche Zeichen verknappt.

Für nur 50 Cent sind die Kugeln mit dem geistreichen Inhalt erhältlich. Und die Wissenskäufer tun Gutes mit ihrer Neugierde: Die gesamten Einnahmen aus den Automaten kommen der Villa Kunterbunt e.V. und der Lebenshilfe Trier e.V. zugute.

5vier.de hat den Automaten getestet: 

Ein Wissensüberraschungsei

Ich entdecke den, von außen  wirklich bunten und poppiger Apparat auf dem Domfreihof sofort. Einige Touristen stehen auch interessiert um das Gerät, wissen aber nicht wirklich viel damit anzufangen. Der Mechanismus mit dem man die 50 Cent versenkt und eine kleine Plastikkugel erhält ist  dabei wirklich fast schon nostalgisch und macht Spaß. Wie bei einem Überraschungsei erhält man etwas mit der Plastikkugel , hier jedoch keine Figuren sondern  Sprüche und Lebensweisheiten, und wie beim Ü-Ei kann man auch wirklich Pech oder Glück haben.

Wissenschaft beinhaltet auch, Wissen schaffen. Wissen schafft man nicht, indem man nur abschreibt.

Insgesamt eine wirklich nette und außergewöhnliche Werbeaktion für den City Campus, auch wenn ich bei dem gezogenen „Wissen“ leider Pech hatte.

Wissenschaft zum Anfassen, Erleben und Staunen: Der City Campus findet im Rahmen der europaweiten „Researchers´ Nights“ am 28. September 2012 von 16:00 bis 3:00 Uhr erstmalig in der Trierer Innenstadt statt. Über 400 Wissenschaftler von Fachhochschule und Universität Trier präsentieren 150 wissenschaftliche Projekte aus neun Themenbereichen an 27 Standorten.

Veranstalter sind die Universität und Fachhochschule Trier. Gefördert wird die Großveranstaltung von der EU, der Nikolaus Koch Stiftung Trier, dem Freundeskreis der Universität Trier e.V., dem Förderkreis der Fachhochschule Trier e.V. und dem Land Rheinland-Pfalz.

Alle Infos zu den Beiträgen, Standorte sowie das komplette Programm sind nachzulesen unter www.citycampus-trier.de oder in der kostenlosen Smartphone-App unter http://app.citycampus-trier.de. Ein Programmheft liegt seit kurzem in der Region Trier und Luxemburg aus, auf www.citycampus-trier.de ist es als e-Paper abrufbar.

Update ( Mittwoch 19.09.2012) : Der vermisste Automat auf dem Kornmarkt ist heute wieder aufgetaucht. Somit kann man auch hier jetzt “ Wissen“ erhalten.

 Fotos: Jan Kowalski

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln