Comedy goes West – Trier West lacht zurück

Letzter Teil der kostenfreien Stand Up Comedy Reihe des Kultur Raum Trier e.V. in Trier-West

Am Donnerstag, dem 18. Januar findet der dritte und letzte Teil der unterhaltsamen Bühnenkulturreihe des gemeinnützigen Verein Kultur Raum Trier statt.
Dieses Mal wird Simon Stäblein den westlichen Stadtteil auf das Beste unterhalten.

Simon Stäblein hat es sich zur Aufgabe gemacht die Menschheit zu erheitern. Ob nervige Avocados, schwule Giraffen oder aggressive Kinder – was er witzig findet, wird erzählt. „Gutaussehend“ sagen seine Fans. „Ein ziemlicher Schuss“, sagt er selber. Und doch ist er nicht auf dem Catwalk gelandet. Ihm reichen eine Bühne und ein Mikro. Sofort ist Simon in Action – und das Publikum hängt begeistert an seinen Lippen.
2016 schaffte er den Sprung ins TV und stand als erfolgreicher Newcomer beim „RTL Comedy Grand Prix 2016“ vor der Kamera. Beim „NDR Comedy Contest 2016“ ging er dann sogar als Sieger von der Bühne. Der junge Comedian liebt die Interaktion mit dem Publikum.
Im Oktober 2017 startet Simon mit seinem ersten Soloprogramm „Heul doch!“ – nun auch in Trier

Kunst und Kultur gehören in alle Viertel unserer Stadt – auch und vor allem nach Trier West. Diese Überzeugung setzen die Verantwortlichen des Kultur Raum Trier e.V. seit 2016 mit großem Engagement und finanzieller Unterstützung der Stadt Trier, der Kulturstiftung der Sparkasse und der Kulturstiftung Trier um.

Für die aktuelle Reihe konnten einige der besten Stand Up Comedians Deutschlands gewonnen werden:

Simon Stäblein aus Köln – Soloshow – 18. Januar 2018

Start: 20 Uhr
Einlass: 19.30 Uhr
Dechant Engel Haus
Eurener Str. 8
54294 Trier West

Der Eintritt ist frei!
Weitere Infos unter www.kulturraumtrier.de

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln