Comedy in der TUFA Trier

Das Wochenendprogramm

Am Wochenende noch nichts vor? Die TUFA Trier strapaziert mit ihrem Programm wieder die Lachmuskeln. Comedy und Kabarett stehen dieses und nächstes Wochenende auf dem Programm.

 

Samstag 28.01.2017 20:00 Kabarett
ONKeL fISCH blickt zurück

Der satirische Jahresrückblick mit dem Wichtigsten Witzigsten aus 2016

Die SWR 3 Hörer kennen den gleichnamigen, kultigen Wochenrückblick mit dem Satiriker-Duo ONKeL fISCH. Und diesmal gehen die charmanten fiSCHe Adrian Engels und Markus Riedinger in die Vollen und nehmen sich ein ganzes Jahr zur Brust. Mit ihrer virtuosen Mischung aus anspruchsvollen Inhalten, bissiger Analyse und hemmungsloser Komik wird 2016 auf links gedreht.

Das Jahr indem die Pöbelei salonfähig und die Gräben immer tiefer wurden.

Und gleichzeitig die Satire real und umsonst um die Ecke kam: AfD, Erdogan, Trump, Panama-Papers, Russlands Dopingsportler, Nobelpreis für Bob Dylan und ein gepflegter letzter Platz beim Eurovision Songcontest. Und das war trotz Klimawandels nur die Spitze des Eisberges.

Dieser Jahresrückblick ist anders, denn die beiden Bewegungsfanatiker von ONKeL fISCH präsentieren 366 Tage (Schaltjahr!) in 90 atemlosen Minuten: Hier wird nach Herzenslust gespottet, gelobt, geschimpft, gesungen und getanzt. Das alles aus den kreativen Köpfen zweier preisgekrönter und erfahrener „Meister der Kleinkunst“ (Main Echo).

Was sind die Erkenntnisse des Jahres 2016? Ist der Brexit wie ein englisch gebratenes Steak: Eben mal kurz heiß gemacht und dafür echt zu teuer? Die Endlos-Soap „Merkel und Horst in Love“ oder auch „50 Shades Of Hate“: Wer hat die Peitsche in der Hand? Ist das Samsung Galaxy Note 7 der erste anrufbare Grillanzünder?

ONKeL fISCH verraten es.

Großer Saal / Kleiner Saal TUFA e.V. Eintritt: 12/15 € zzgl. Geb. | AK: 15/19 €

 

 

Onkel Fisch blickt zurück, Foto: Rainer Holz

 

Donnerstag 02.02.2017 20:00 Kabarett
Roland Baisch – DER GRAUE STAR

begleitet vom Gitarrengenie Frank Wekenmann

„Altern ist nichts für Feiglinge!“ betitelte Joachim Fuchsberger eins seiner Bücher. Das erklärt vielleicht, warum heute alle jünger sein wollen, als die biologische Uhr es vorgibt. Haare werden implantiert, Falten retouchiert, Körper verformt. Nicht nur bei Prominenten greift diese Unsitte um sich, auch normale Menschen unterziehen sich Qualen, um die Uhr zurückzudrehen. Nicht so Roland Baisch, der Altmeister: In einem sensationellen Selbstversuch ging er den entgegengesetzten Weg. Seine vollen blonden Haare ließ er sich ausdünnen, Falten mit viel Aufwand modellieren, und der durchtrainierte  Körper wurde unter extremen Nichtaufwand auf ein Normalmaß eingestellt, um die sich immer schneller wandelnde Welt mit den Augen des reifen Mannes zu erfahren.

 

Von dem Gitarrengenie Frank Wekenmann begleitet, begibt sich Roland Baisch auf eine (nicht nur) musikalische Reise, die mit Witz und Würde die Wahrheit einer wunderbaren Welt aufdeckt. Und die Menschen spiegeln sich in den großen Augen des Grauen Stars der internationalen deutschen Komik.

Kleiner Saal TUFA e.V. VVK+ AK: 12/15 €

 

Roland Baisch Der Graue Star

 

Samstag 04.02.2017 20:00 Kabarett
Robert Griess – Hauptsache, es knallt!

Wer Griess einmal live erlebt hat, versteht schnell warum von seinem Witz solch eine Kraft ausgeht: Er sieht aus wie ein sympathischer Durchschnittsbürger, der herzliche Kerl, den man sofort gern hat. Sein geschickter Hinterhalt als Sympathieträger eröffnet ihm die Möglichkeit, das Bigotte in der Politik umso überraschender zu karikieren.

Ob in Politik, Wirtschaft oder Medien. Ob in den USA, Syrien oder in Sachsen. Ob Putin, Trump oder Seehofer – das Motto der handelnden Akteure lautet rund um den Globus: „Hauptsache, es knallt!“ Überall Krisen, Kriege, Katastrophen. Im neuen Programm des Kölner Kabarettisten Robert Griess wird scharf geschossen: mit Pointen, Gags und aberwitzigen Szenen. Die „schnellste und frechste Klappe von Köln“ (Kölner Stadt-Anzeiger) „zielt, schießt und trifft immer ins Schwarze“(Bonner Rundschau). Griess verkündet keine Wahrheiten. Seine Komik entsteht daraus, dass er vermeintliche Wahrheiten gekonnt auseinander nimmt – sehr zur Gaudi des Publikums! Das kann sich endlich über all die Themen amüsieren – ob nun Flüchtlings-, Griechenland- oder Finanzkrise – die sonst nur schlechte Laune machen. Griess´ einzigartige Mischung aus Stand-up-Kabarett und seinen wahnsinnig komischen Figuren gebiert eine abwechslungsreiche Kabarett-Show mit hohem Lachfaktor und Relevanz. Herr Stapper auf Hartz IV ist ebenso wieder dabei wie neue Charaktere. Griess bietet echtes Triple A-Kabarett: Aktuell. Aberwitzig. Abgefahren. Kaum einer bringt relevante Inhalte so lebendig und lustig rüber wie der Vollblutkomödiant aus Köln: „Das Wort >Kabarett< ist einfach zu schwach für ihn. Robert Griess ist eine Naturgewalt.“ (Karlsruher Neue Nachrichten) Fazit: „Griess begeistert jedes Publikum.“ (General-Anzeiger, Bonn)

Aktuelles, Tour-Termine und Ausschnitte finden Sie auf:  www.robertgriess.de

Robert Griess ist vielfach ausgezeichneter Kabarettist und Autor, der regelmäßig zu Gast in Hörfunk und TV ist. Als Video-Kolumnist war er sowohl für das „manager-magazin“ als auch für das „Handelsblatt“ tätig. Griess organisiert das bundesweit erfolgreiche SCHLACHTPLATTE-Ensembles und ist Künstlerischer Leiter des Kölner STREITHÄHNE-Festivals für politisches Kabarett. Seine Texte werden auch von zahlreichen Kollegen gespielt, u.a. schrieb er an mehreren Programm von Simone Solga, Die Distel und der Leipziger Pfeffermühle mit. Ebenso Drehbücher, u.a. für KÄPT`N BLAUBÄR und Dieter Hallervorden. 2012 erschien sein Roman-Debut „Stappers Revolte“ bei Random House. Im Herbst 2016 erscheint im Michael-Müller- Reisebücher-Verlag Griess´ satirische Abrechnung mit seiner Heimatstadt Köln.

Kleiner Saal TUFA e.V. Eintritt: 11/14 € inkl. Geb. | AK: 12/15 €

 

TUFA Veranstaltung

Robert Griess

 

Alle Veranstaltungen im Überblick:

28.01.2017, 20:00 Uhr:   Onkel Fisch blickt zurück (Comedy/Kabarett)

02.02.2017, 20:00 Uhr:   Roland Baisch – Der graue Star (Comedy/Kabarett)

03.02.2017, 20:00 Uhr:   Heim-Suchung – Com.Guck wo du bleibst (Integratives Theaterstück)

04.02.2017, 20:00 Uhr:   Robert Griess – Hauptsache, es knallt! (Comedy/Kabarett)

 

 

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln