Crime City Trier: Raub – Einbruch – Autodiebstahl

So verbrecherisch war das Wochenende

Die Wochenendbilanz der regionalen Polizei fällt verheerend aus…

Trier. Gleich mehrere Polizeimeldungen geben zu denken:

Föhren: Fallschirmabsturz

Am Sonntag, 24.07.2016, gegen 11:15 Uhr stürzte ein Fallschirmspringer in Föhren ab. Die Fallschirmkappe des 54-jährigen, als erfahrener Springer geltenden, Baden-Württenbergers, öffnete sich nur teilweise, so dass des zu einem harten Aufschlag kam. Hierbei erlitt der Zielspringer vermutlich Frakturen im Bereich der Lendenwirbelsäule; er war ansprechbar und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Trierer-Krankenhaus verbracht; Lebensgefahr besteht nicht. Ermittlungen zu Folge handelt es sich weder um technische Mängel, noch um Fremdverschulden, sondern um Fehlverhalten des Springers in Luftnotfällen. Im Einsatz war der First Responder Föhren, Rettungsdienst und Rettungshubschrauber, sowie die Polizei Schweich.

Fusenich: Einbrecher steigen in Ferienhaus ein

Zwischen 16.30 Uhr und 21.35 Uhr am Samstag, 23. Juli, wurde ein Ferienhaus in Fusenich Ziel von Einbrechern. Sie schlugen die Sprossenglasfüllung einer Tür ein und öffneten sie danach. Die Täter entwendeten nichts. Die Kripo bittet dennoch Zeugen, sich zu melden: 0651/9779-2290.

Riol: Metallgeländer in der Moselstraße beschädigt

Am Mittwoch, 20.07.2016, zwischen 13:30 und 14:30 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer vermutlich beim Rangieren ein Metallgeländer eines Privatanwesens in der Moselstraße in Riol. Der Unfallverursacher entfernte sich hiernach ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Am Geländer wurden blaue Farbantragungen festgestellt. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Schweich in Verbindung zu setzen (Tel.: 06502-91570).

Trier: Massenweise Pkw-Aufbrüche

In der Nacht zum Samstag, 23. Juli, hatten es unbekannte Täter auf Pkw in Tiefgaragen in der Südallee und der Güterstraße abgesehen. Wie sie in die Tiefgaragen gelangten, ist bisher unklar. Zwischen Freitag, 22. Juli, 13 Uhr und Samstag, 23. Juli, 10.20 Uhr schlugen die Unbekannten von drei Pkw eine Scheibe ein. Bei einem vierten Pkw gelang das Vorhaben nicht. Insgesamt entwendeten die Täter aus zwei der Fahrzeuge Ausweisdokumente, Bankkarten, einen geringen Bargeldbetrag sowie zwei Taschen. Am Samstag, 23. Juli, schlugen Unbekannte zwischen Mitternacht und 7.30 Uhr eine Pkw-Scheibe in der Weberbach ein. Sie entwendeten neben Ausweisdokumenten auch Bankkarten. Das gleiche Ziel, nämlich Bargeld, Dokumente und Bankkarten, hatten Täter am Sonntag, 24. Juli, zwischen 11.30 Uhr und 16.30 Uhr in der Gangolfstraße. Ein Zeuge beschreibt einen möglichen Täter folgendermaßen: Er soll zwischen 30 und 35 Jahren alt und etwa 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Er sah europäisch aus und an seinen kurzrasierten hellbraunen Haaren war ein Ansatz von Geheimratsecken zu erkennen. Der Unbekannte trug einen Drei-Tage-Bart und war bekleidet mit einer schwarzen langen Hose, einem hellbeigefarbenen Pullover und einem schwarzen T-Shirt. Die Polizei sucht Zeugen zu den Taten – Hinweise werden erbeten an die Kripo in Trier: 0651/9779-2252 bzw. -2290. Zudem rät die Polizei, keine Wertgegenstände im abgestellten Fahrzeugen zu lassen.

Trier: Schmuck und Bargeld geraubt

Eine recht kurze Zeitspanne benötigten Einbrecher am Sonntag, 24. Juli, um in ein Einfamilienhaus in der Wilhelm-Leuschner-Straße in Trier einzubrechen. Zwischen 11.10 Uhr und 16.30 Uhr hebelten die Täter ein auf der Rückseite gelegenes Fenster auf, wodurch die Scheibe zerbrach. Die Unbekannten entwendeten Schmuck und Bargeld. Die Kripo sucht Zeugen – Hinweise bitte an die Kripo in Trier: 0651/9779-2290.

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln