Das Trifolion Echternach zieht Trierer an

Ein geschätzter Ort für Musik und Literatur

Das zweite Programmhalbjahr des Trifolion in Echternach steht vor der Tür. Das Kulturhaus im luxemburgischen Grenzstädtchen Echternach bietet auch in Herbst und Winter wieder zahlreiche Glanzlichter, besonders aus Musik und Literartur.

Echternach. Was haben Sarah Wagenknecht und Frank Sinatra gemeinsam? Man kann Sie im Trifolion Echternach hören: Sarah Wagenknecht ist nicht nur Politikerin, sondern eine „sehr passionierte und hervorragende Goethe-Kennerin“, meint Ralf Britten als Direktor des Trifolions in unserem Filmbeitrag. Und der Sänger Tom Gaebel – zusammen mit dem WDR Funkhaushorchester aus Köln – werden eine dem 100. Geburtstag von Frank Sinatra gewidmete Show in Echternach präsentieren.

Zwei Anlässe, zwei Gegensätze, ein Haus: Das Trifolion Echternach ist ein von vielen Trierern geschätzter Ort des Hörens und Erlebens.

Trifolion: Start mit dem Festival International am 4. September

In diesem Jahr feiert das „Festival International Echternach“ seinen 40. Geburtstag. Dieser Termin am 4. September ist gleichzeitig der Startschuss für den zweiten Teil des diesjährigen Programms. 5vier.de verweist für alle Details gerne auf das Programmheft und die Webseite des Trifolion Echternach.

Dennoch möchten wir hier einen Überblick zum „Festival International“ als Orientierung veröffentlichen. Alle Konzerte finden im Atrium des Trifolions statt, bis auf das Konzert des Barock Orchesters der Europäischen Union: Dafür hat man die Kirche Peter und Paul als Veranstaltungsort ausgewählt.

04.09.2015, 20 Uhr Cyprien Katsaris & Katrin Hagen (Klassik)

12.09.2015, 20 Uhr Li Xiaocuan & Bai Tian (Jazz)

17.09.2015, 20 Uhr Nils Mönkemeyer & Signum Quartett (Klassik)

18.09.2015, 20 Uhr Solistes Européens & Alexander Kaganovsky (Klassik)

20.09.2015, 20 Uhr European Union Baroque Orchestra « Masters of Baroque » (Klassik)

24.09.2015, 20 Uhr Maria João Pires & Nathanaël Gouin (Klassik)

25.09.2015, 20 Uhr Acelga Quintett (Klassik)

27.09.2015, 11 Uhr Acelga Quintett “Krimskrams-Geschichten” (Kinder)

30.09.2015, 20 Uhr Jean Muller (Klassik)

02.10.2015, 20 Uhr Al Di Meola „Elysium & more“ (Jazz)

08.10.2015, 20 Uhr Esegesi Percussion Quartett (Klassik)

21.10.2015, 20 Uhr Gregor Huebner „El violon latino“ (Jazz)

22.10.2015, 20 Uhr Tom Gaebel & WDR Funkhausorchester (Jazz)

Literatur-Inszenierungen starten ab dem 26. September im Trifolion

Wer sich der vorgetragenen Literatur widmen möchte, dem sei die Reihe „Trifolion Literatur“ ans Herz gelegt: Diese findet in Kooperation mit dem Radiosender radio 100,7 statt, der alle Veranstaltungen mit einem Rahmenprogramm begleitet: Die Veranstaltungseinführungen starten jeweils ab 19.30 Uhr.

Trifolion Direktor Ralf Britten freut sich besonders über die Zusammenarbeit mit dem Radio: „Mit den Werkeinführungen der Redakteure von 100,7 wird ein zusätzlicher, differenzierter Blick auf die Literatur und die Autoren geworfen, zusammen mit den spannenden Lesern und Vortragenden wird Literatur so auf eine einmalige Art erlebbar.“

26.09.2015, 20 Uhr Hannelore Elsner „Im Überschwang“

27.11.2015, 20 Uhr Sahra Wagenknecht & Manfred Osten „Goethes Prophezeiungen für das 21. Jahrhundert“

23.01.2016, 20 Uhr Luc Feit & André Mergenthaler „Tod in Venedig & Diesseits des Van-Allen-Gürtels“

31.01.2016, 20 Uhr Dominique Horwitz & Ragna Schirmer „Ich möchte lachen vor Todesschmerz“

27.02.2016, 20 Uhr Christian Berkel liest aus M. Houellebecqs „Unterwerfung“ mit Romain Nosbaum & Kevin Tamanini

Unbedingt möchte 5vier.de seine Leser auf den Bus-Shuttle hinweisen, den das Trifolion von Trier nach Echternach und zurück anbietet.

Leider ist der mit viel Freude erwartete Konzert-Termin „Swing Legenden“ am 24. Oktober  mit Max Greger & Hugo Strasser nicht mehr möglich: Max Greger erlag am vergangenen Samstag einem Krebsleiden.

Nachtrag: Das „Donnerstag-Vorauftakt-Konzert“, das Ralf Britten im Film erwähnt, fand am 9. Juli mit dem Trompeter Till Brönner im Echternacher Brunnenhof statt.

Foto: Trifolion Echternach / Philippe Hurlin

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln