Das Wochenende im Simeonstift

Kinderprogramm und Führungen im Stadtmuseum

Am Wochenende noch nichts vor? Dann bietet das Stadtmuseum Simeonstift wohl eine gute Möglichkeit für die Wochenendplanung. Das Simeonstift lädt alle Kunstbegeisterte und die, die es werden möchten, egal ob jung oder alt, zu verschiedenen Führungen und Veranstaltungen ein. 

 

Führungen am Wochenende

Samstag, 11. März, 15:00 Uhr

Stadtgeschichte im Stadtmuseum

Museumsführung für hörgeschädigte und gehörlose BesucherInnen mit Gebärdensprachdolmetscher Michael Schmauder-Reichert

Eintritt: € 4,-

Abbildung: Stadtmodell Trier um 1800 (Detail). © Stadtmuseum Simeonstift Trier
Abbildung: Stadtmodell Trier um 1800 (Detail). © Stadtmuseum Simeonstift Trier

 

Stadtgeschichte in einer Führung unmittelbar erleben – das ist für hörgeschädigte Besucherinnen und Besucher oftmals kaum möglich. In einer speziellen Veranstaltung für Museumsbesucher mit eingeschränktem Gehör findet am Samstag, 11. März, um 15:00 Uhr eine Führung mit Simultan-Übersetzung durch Gebärdensprachdolmetscher Michael Schmauder-Reichert statt. Der Rundgang beleuchtet die bewegte Geschichte der Stadt Trier – von der einstigen römischen Kaiserresidenz über das Mittelalter bis hin zu wichtigen Entwicklungen der Neuzeit und Gegenwart. Der Eintritt beträgt € 4,- pro Person.

 

 

Sonntag, 12. März, 11:30 Uhr

Der erste Trierer – ein Iraker?

Führung zu Migrationsgeschichte(n) mit Prof. Dr. Frank G. Hirschmann

Eintritt: € 6,-

Abbildung: Claudius Markar, Trebeta – Der sagenhafte Gründer der Stadt Trier, 1684 © Stadtmuseum Simeonstift Trier
Abbildung: Claudius Markar, Trebeta – Der sagenhafte Gründer der Stadt Trier, 1684 © Stadtmuseum Simeonstift Trier

 

Von jeher war Trier ein Anziehungspunkt für Menschen aus nah und fern. Angefangen beim legendären Stadtgründer Trebeta in orientalischer Tracht, über den heiligen Simeon, die “welschen” Weber, mainfränkische Baumeister, den Pariser Gründer der Trierer Porzellanmanufaktur bis hin zur italienischen Eisdielen-Dynastie. In einer Führung durch das Stadtmuseum Simeonstift stellt Professor Frank G. Hirschmann am Sonntag, 12. März, ab 11:30 Uhr die verschiedenen Zuwanderer der vergangenen Jahrhunderte vor und unterstreicht deren Einfluss auf die Geschichte und Entwicklung der Stadt. Die Führung dauert ungefähr eine Stunde, der Eintritt beträgt € 6,- pro Person.

 

Programm für Kinder

Samstag, 11. März, 15:00 bis 17:00 Uhr

Kritzel-Krotzel – Eltern-Kind-Workshop zum Thema Malen

Kosten: € 8,- pro Paar

 

Abstrakte Kompositionen, vielgliedrige Lebewesen oder traumhafte Landschaften – die ersten Kritzeleien von Kindern können faszinierende Welten eröffnen. Viel zu schade für den Papierkorb! In einem Eltern-Kind-Workshop im Stadtmuseum werden die Kritzeleien der Kinder weiterentwickelt und gemeinsam mit den Eltern zu kreativen Schmuckstücken umgesetzt. Der Kurs dauert zwei Stunden und kostet € 8,- pro Eltern/Kind-Paar (inklusive Material). Eine Anmeldung ist erforderlich unter museumspaedagogik@trier.de oder 0651 718-1452.

 

 

Freitags, 10., 17., 24. und 31. März, jeweils 16:00-17:30 Uhr

Multibunte Kunstwerkstatt: An Aschermittwoch ist alles vorbei – Fasten- und Osterzeit

Vier Nachmittage für Kinder ab 5 Jahren

Kosten: € 18,- für vier zusammenhängende Nachmittage oder € 5 pro Termin

Abbildung: Kinder im Stadtmuseum Simeonstift. © Stadtmuseum Simeonstift
Abbildung: Kinder im Stadtmuseum Simeonstift. © Stadtmuseum Simeonstift

 

In der Fastnachtszeit geht es hoch her: Feiern, Kostüme und tolle Umzüge machen die Zeit besonders lustig. Aber was kommt danach? Die Kinder der multibunten Kunstwerkstatt gehen dem Geheimnis von Fastnacht, Fastenzeit und Ostern auf die Spur: Warum ist es manchmal so schwer, auf etwas zu verzichten? Und wie kann man sich kreativ durch die Fastenzeit helfen? Im Museum geht es auf Spurensuche, anschließend wird das Fasten künstlerisch ausprobiert – zum Beispiel beim Malen ohne Pinsel! Die vier Nachmittage bauen aufeinander auf, eine Teilnahme an Einzelterminen ist ebenfalls möglich. Anmeldungen werden unter museumspaedagogik@trier.de und 0651 718-1452 entgegen genommen.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln