Handwerkermarkt 2013 – Deko, Design und Drehorgelmusik

Trierer Handwerkermarkt am 6. und 7. Juli mit neuem Ausstellerrekord – 101 Kunsthandwerker rund um die Porta Nigra

Liebhaber von hochwertigem Kunsthandwerk können sich am 6. und 7. Juli wieder auf einem Rundgang von der Porta Nigra über den Brunnenhof bis zum Simeonstiftplatz und zurück treiben lassen.

Denn wie gewohnt lädt am ersten Juliwochenende der Trierer Handwerkermarkt zum Schauen, Flanieren, Ausprobieren und Einkaufen ein. Die wachsende Beliebtheit der Veranstaltung bei Käufern wie Verkäufern schlägt sich auch in der Ausstellerzahl wieder: Erstmals bieten mehr als 100 Handwerker ihre Waren an. Der Markt ist am Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Damit präsentiert die Handwerkskammer Trier nunmehr zum 33. Mal neue Trends und interessante Einblicke in die Welt des Kunsthandwerks im Herzen der Stadt. Hier treffen Keramiker, Schmuckhandwerker, Drechsler, Kunstschmiede, Textilgestalter, Glockengießer, Kerzenmacher, Korbflechter und viele weitere gestaltende Handwerker aus der Großregion auf ein Publikum mit Sinn für Qualität und Design. Sehr beliebt sind erfahrungsgemäß auch die „lebenden Werkstätten“: An ihren Ständen führen Handwerker vor, wie kleine Kunstwerke entstehen. Darüber hinaus können Kinder und Jugendliche ihre Geschicklichkeit testen und unter Anleitung zum Beispiel das Schmieden ausprobieren. Ganz neu ist ein Angebot des Kunsthandwerkers Ludwin Sartoris aus Daun: Der Schreinermeister führt interessierte Kinder und Jugendliche in das Drechseln von Holz ein. Dazu stellt er speziell für den Nachwuchs geeignete Drechselbänke zur Verfügung.

Für das leibliche Wohl sorgen Innungen der Bäcker, Fleischer und Küfer, Rotary- und Lions Club sowie das Café Brunnenhof. Zugunsten des Fördervereins Krebskranker Kinder Trier spielt an beiden Markttagen das Rhein-Eifeler Drehorgel-Orchester auf. Wie in jedem Jahr präsentiert das Junior Kreativ Team der Friseurinnung am Sonntag um 15 Uhr neueste Frisurentrends. Ab 16.30 Uhr geht es dann nicht nur jahreszeitenbedingt heiß her, wenn die Gruppe „Tango de la Pasión“ zu argentinischen Rhythmen das Tanzbein schwingt und das Publikum zum Mitmachen einlädt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln