Der Belgien-Anschlag und die Region Trier

Anschlag auf Flughafen

Derzeit erschüttert der Anschlag am belgischen Flughafen ganz Europa. Da unsere Region auch im Grenzgebiet zu Belgien liegt, hat dieser Anschlag auch polizeiliche Auswirkungen auf Trier und die Region. Folgende Meldung des Polizeipräsidiums Trier erreichte unsere Redaktion.

Trier/Eifelregion/Belgien. Polizei verstärkt Präsenz und Kontrollen im Grenzraum zu Belgien und Luxemburg

Nach den heutigen Anschlägen in Belgien kontrollieren die Beamtinnen und Beamten des Polizeipräsidiums Trier, unterstütz von Kräften der Bereitschaftspolizei und benachbarter Polizeipräsidien sowie in enger Abstimmung mit der Bundespolizei, verstärkt den grenznahen Raum zu Belgien und Luxemburg. Im Einsatz befinden sich uniformierte und zivile Kräfte, die sowohl stationäre als auch mobile Kontrollen durführen werden.

Zurzeit gibt es keine konkreten Hinweise darauf, dass an den Anschlägen Beteiligte in Richtung der Bundesrepublik flüchten.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln