Der Messerstecher von Ehrang

Nun gibt es eine detailliertere Täterbeschreibung

Letzte Woche kam es zu einem Angriff auf einen PKW Fahrer (Wir berichteten). Wie nun bekannt wurde, hatte der angreifende Fußgänger ein Messer, mit dem er auf das Opfer einstach. Die Polizei sucht nach Zeugen und gibt nun eine Täterbeschreibung raus.

Trier/Ehrang.Wie bereits in einer Pressemitteilung vom 29.11.2015 mitgeteilt, kam es am Sonntag, den 29.11.2015, gegen 17.00 Uhr, in Trier-Ehrang im Laacher Weg zu einem tätlichen Angriff durch einen Fußgänger zum Nachteil eines PKW-Fahrers.

Einbruch Prüm Text

Ergänzend wird nun mitgeteilt, dass bei dem Angriff der Fußgänger den PKW-Fahrer mit einem Messer attackierte und dabei ohne erkennbaren Grund dem Fahrer eine nicht unerhebliche Stichverletzung zufügte.

Der PKW-Fahrer begab sich anschließend sofort selbstständig ins Marienkrankenhaus, wo er nach Erstversorgung stationär aufgenommen werden musste.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ergibt sich bezüglich des Tatverdächtigen nachfolgende Beschreibung:

Männliche Person

ca. 50 – 60 Jahre alt

ca. 180 – 185 cm groß

schlanke Figur

hageres Gesicht

Der Tatverdächtige sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent, wobei er leicht „stammelte“. Das Stammeln könnte aber auch auf eine Alkoholisierung zurückzuführen sein. Der Mann führte laut Zeugen während der Tat einen kleinen, zotteligen Hund, ähnlich einem Spitz mit sich. Die Fellfarbe des Hundes wurde als „dreckig-weiß / leicht schwarz gefleckt“ bezeichnet.

Nach Begehung der Tat entfernte sich der Mann fußläufig durch die Bahnunterführung Laacher Weg in Richtung Radweg. Es wird derzeit davon ausgegangen, dass der Tatverdächtige mit hoher Wahrscheinlichkeit im Stadtteil Trier-Ehrang wohnhaft ist.

Auf Grund der Rohheit der Tat und der offensichtlich hohen Gewaltbereitschaft des Täters besteht ein besonderes Interesse an der Tataufklärung.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln