Der September im Rheinischen Landesmuseum Trier

Eine Programmübersicht

Programmübersicht im September

Sonderausstellung: „Nero – Kaiser, Künstler und Tyrann“

Bis Sonntag, 16. Oktober 2016

Kaum ein römischer Kaiser weckt so viel Interesse wie Nero (regierte von 54 bis 68 n. Chr.). Erstmalig in Mitteleuropa widmet sich eine große Ausstellung an drei Standorten mit vielen hochkarätigen Exponaten aus dem In- und Ausland seinem Leben und den Folgen seiner Herrschaft. Der Kaiser wird heute vor allem mit Verschwendungssucht, Größenwahn und Grausamkeit verbunden. Besonders die letzten Regierungsjahre Neros prägen das heutige Image des Tyrannen, Christenverfolgers und Brandstifters. Die große Ausstellung mit internationalen Leihgaben bedeutender Museen wird unter dem Titel „Nero-Kaiser, Künstler und Tyrann“ im Rheinischen Landesmuseum gezeigt, die Ausstellung „Nero und die Christen“ im Museum am Dom, sowie „Lust und Verbrechen. Der Mythos Nero in der Kunst“ im Stadtmuseum Simeonstift.

Weitere Informationen unter: www.nero-ausstellung.de

Öffentliche Sonntagsführung im Landesmuseum

Sonntag, 4., 11., 18. und 25. September, jeweils 14 Uhr

Lassen Sie sich durch die Nero-Ausstellung führen und gewinnen Sie neue Einblicke in sein Leben, seine Taten und das, was die Geschichte daraus machte!

  • Dauer: 14 – 15.30 Uhr.
  • Kosten: Eintritt zzgl. 5,00 € Führungsgebühr (max. 25 Pers., keine Voranmeldung möglich)

Öffentliche Montagsführungen im Landesmuseum

Montag, 5., 12., 19. und 26. September, jeweils 10 und 13 Uhr

Für angemeldete Führungsgruppen ist die Sonderausstellung des Landesmuseums auch montags geöffnet. Einzelbesucher haben die Möglichkeit, an einer der öffentlichen Führungen teilzunehmen, die am Montag zweimal täglich stattfinden.

  • Dauer: 10 – 11.30 Uhr und 13 – 14.30 Uhr.
  • Kosten: Eintritt zzgl. 5,00 € Führungsgebühr (max. 25 Pers., keine Voranmeldung möglich)

 

Trierer Museumsnacht 2016

Samstag, 10. September 2016, ab 18 Uhr

Bei der bereits zur Tradition gewordenen Trierer Museumsnacht dreht sich im Landesmuseum alles um Kaiser Nero. Ab 18 Uhr sind alle drei Trierer „Nero-Museen“ sowie das Karl-Marx-Haus und die Schatzkammer der Stadtbibliothek bis 24 Uhr für Besucher geöffnet. Detaillierte Informationen zum Programm finden Sie unter www.museumsstadttrier.de.

Eintritt 8,00 € (für alle Häuser)

 

Kulinaria: „Neronischer Abend“

Freitag, 16. September 2016, 19 Uhr

Kulinarische Zeitreise im Landesmuseum Café Zeitsprung und Landesmuseum bieten ein Kulturerlebnis für alle Sinne: Nach einem Aperitif und einer Führung durch die Ausstellung „Nero – Kaiser, Künstler und Tyrann“ wird im Museumscafé ein Buffet mit römisch inspirierten Köstlichkeiten kredenzt. Die seit Langem bewährte und beliebte Veranstaltungsreihe der kulinarisch-kulturellen Zeitreisen geht damit in eine neue Runde.

  • Kosten: 36,50 € (inkl. Aperitif, Führung und Buffet; Tischgetränke extra),
  • Kartenvorverkauf ab 19. August im Café Zeitsprung

 

Kinderworkshop: Neros Weg zu Macht und Ruhm

Samstag, 17. September 2016, 15 Uhr

Nero war ein ganz besonderer Kaiser. Aber wie können wir heute, fast 2000 Jahre später, etwas über sein Leben herausfinden? Im Museum entdeckst du, was in Neros Leben besonders wichtig war. Abschließend basteln wir eine eigene, versiegelte Papyrusrolle. Für Kinder von 7 bis 12 Jahren.

Anmeldung erforderlich unter Tel. 06 51 97 74 0

 

Vortrag: „Ist Nero ein Fall für den Psychiater?“

mit Prof. Dr. Harald Aschauer (Wien)

Donnerstag, 22. September 2016, 18 Uhr

Sind bei Nero krankhafte psychische Erscheinungen festzustellen? In diese Betrachtungen einbezogen werden biologische Fakten sowie die Lebens und Familiengeschichte des Kaisers. Schon bei Neros Verwandten lagen allem Anschein nach psychische Störungen vor. Nero selbst erfüllte offenkundig alle Kriterien des „Cäsarenwahns“, was aber nicht als psychiatrische Krankheit gilt.

  • Kostenbeitrag 5,00 €.
  • Wo: Im Vortragssaal des Landesmuseums.
  • Keine vorherige Anmeldung möglich.

 

Lesung: „Quo vadis?“ – Seneca am Hofe Neros. Eine Spurensuche.

Samstag 24. September 2016, 19.30 Uhr

Szenische Lesung nach Quellen mit dem Ensemble TIM (Theater im Museum) Kaiser, Künstler und Tyrann – wie wurde Nero, was er war? Mit Quellentexten, lyrischen Passagen und musikalischen Elementen lässt die Theatergruppe TIM Neros Lehrer Seneca vom Aufstieg und Fall seines Zöglings erzählen.

  • Eintritt: 10,00 € an der Abendkasse;
  • keine Anmeldung möglich;
  • kein Zugang zur NeroAusstellung!

 

 

Auch neben „Nero“ ein besonderes Erlebnis:

Multimedia: „Im Reich der Schatten – Leben und Lieben im römischen Trier“

Das mediale Raumtheater entführt die Zuschauer mitten in die phantastische Welt des römischen Trier, wo der Gott Merkur den trauernden Albinius Asper mitnimmt auf die Suche nach seiner verstorbenen Frau. Im Reich der Schatten begegnet er eitlen Matronen, Weinhändlern, Wagenlenkern und anderen Gestalten… Modernste Technik projiziert die Reise des Asper auf originale, meterhohe römische Grabdenkmäler und Wandflächen und erweckt die antiken Reliefs zu neuem Leben.

  • Die 45-minütige Vorführung findet Dienstag bis Sonntag um 11.30 und um 14.30 Uhr statt und kann auch in Englisch, Französisch und Niederländisch erlebt werden.
  • Karten im Vorverkauf sind erhältlich bei der ttm – Trier Tourismus und Marketing GmbH, Abt. Tourist-Information sowie den übrigen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional oder über www.ticket-regional.de. Im Landesmuseum nur Tageskasse.
  • Gruppen können Karten bei ttm – Trier Tourismus und Marketing GmbH, Abt. TouristInformation reservieren, Telefon 0651/ 97808-17/-18 oder -19.
  • Weitere Informationen: www.im-reich-der-schatten.de

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln