Der Sport zeigt, wie Integration geht

Statement der Minister Spiegel und Lewentz zum EM-Auftakt

Die Fußball-EM steht vor der Tür. Der Fußball bringt nicht nur in Frankreich die Profiteams Europas zusammen, insbesondere dem Amateursport vor Ort kommt bei der Integration eine besondere Rolle zu. 

Trier / Mainz: Integrationsministerin Anne Spiegel und Sportminister Roger Lewentz betonen zum Auftakt der Fußball-Europameisterschaft die große Integrationskraft des Sports und wünschen der Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw viel Erfolg. „Der Sport zeigt, wie Integration funktioniert: Auf dem Platz zählt nur die Mannschaft als Ganzes. Elf Spieler geben alles für ein Ziel: In diesem Fall für den EM-Titel. Herkunft, Hautfarbe oder Religion der Einzelnen sind dabei völlig egal“, stellen Spiegel und Lewentz fest. „Das ist Integration pur, wenn alle an einem Strang ziehen, sich jeder mit vollem Einsatz einbringt, wenn alle aufeinander zählen und sie im Zusammenspiel die Potenziale der Einzelnen optimal nutzen können.“

Wie die Nationalelf habe auch die deutsche Gesellschaft viele verschiedene Gesichter. Spiegel und Lewentz: „Löws Team macht vor, dass der Blick auf die gemeinsame Stärke zum Erfolg führt – nicht der ängstliche Blick auf vorhandene Unterschiede.“

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln