DFB-Pokal: Eintracht Trier gibt Vorverkaufsmodalitäten bekannt

Wann komme ich wie an Karten fürs DFB-Pokalspiel des SV Eintracht Trier 05 gegen den Bundesligisten Hamburger SV am 25./26. Oktober? Nun stehen die Vorverkaufsdaten fest: In der Woche vom 22. bis 26. August können zunächst Jahreskarteninhaber und Mitglieder ihre reservierten Karten in der Geschäftsstelle kaufen.

Eine volle Tribüne wie gegen St. Pauli - so soll es auch sein, wenn der HSV zu Gast im Moselstadion ist.

Am Dienstag, 30. August, zum Regionalliga-Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf II, startet der freie Vorverkauf ab 17 Uhr im Moselstadion. Ab Freitag, 1. September, beginnt dann der Vorverkauf bei Presse-Tabak-Lotto Schmotz, Matthiasstraße 8, 54290 Trier, TTS-Sport in der Zurmaiener Straße 155, 54292 Trier, allen Ticket-Regional-Verkaufsstellen, sowie über den Online-Ticket-Shop auf der Homepage www.eintracht-trier.com.

Bis auf die Jahreskartenplätze sind die Tickets nur im Paket mit dem Regionalliga-Heimspiel des SVE gegen Rot-Weiss Essen (voraussichtlicher Termin: Samstag, 29. Oktober, 14 Uhr) erhältlich. Die Preise sind moderat gehalten: HSV-Karten kosten genauso viel wie in der ersten Runde gegen St. Pauli. Fürs Essen-Spiel sind die Karten für Ermäßigte, Jugend und Kinder im Vergleich zu einem normalen Regionalliga-Heimspiel sogar noch reduziert.

Die Preise für die Pakete sind wie folgt

  • Haupttribüne 52,- €
  • Vortribüne überdacht 40,- €
  • Vortribüne 30,50 €
  • Stehplatz 18,50 €
  • Stehplatz ermäßigt 11,- €
  • Stehplatz 12 – 16 Jahre 8,- €
  • Stehplatz bis 11 Jahre 4,- €

Stichworte:

Kommentare (10)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Karl sagt:

    Das mit dem Kombi-Ticket ist ok. Kosten ja jetzt keine Wucher-Preise. Man sollte dies aber nicht immer machen. Wenn man jetzt gegen den HSV gewinne sollte( was, wenn wir jetzt gegen die Spielen würden, sehr wahrscheinlich wäre, ist aber leider nicht so) sollte man dass nicht immer machen. Wenn dann noch ein gutes Spiel/Derby in der Liga kommt.(z.B. Koblenz)
    Ich kann mir vorstellen, warum man Essen geholt hat, da die Essener immer viele Fans mitbringen und man nicht bei einem Heimspiel blöd darstehen will und weniger Zuschauer hat. War vor 2 Jahren oder so mal Essen gucken, da haben die 1.500 Fans mitgebracht.

  2. Waldi sagt:

    Ich finde das ist absoluter Quatsch. Leute, die ein Kombi-Ticket vertreibt? Was wollen die denn im Stadion? Man bekommt hier ein Ticket für das Pokalspiel zu einem angemessenen Preis und dann halt noch ein kleines Bonbon dazu. Das Heimspiel gegen RWE ist jawohl ein absolut cooles Spiel. Wenn man sich da so anstellt, dann kann man auch gerne zuhause bleiben.

  3. jorni sagt:

    Wieso sollten Leute, die nur das Pokalspiel sehen wollen, den treuen Fans den Platz wegnehmen? Wie überall haben Jahreskarteninhaber und Mitglieder Vorrang. Das ist auch richtig so.

    Aber warum sollen Zuschauer, die nur die „Spektakel“ sehen wollen, zu Hause bleiben? Das ist unlogisch – gerade bei den „Spektakeln“ sollte der Eintracht und ihren Fans daran gelegen sein, dass neue Leute gucken kommen, nicht zuletzt auch, um neue Fans zu gewinnen – die meisten Fans haben damit angefangen, dass sie irgendwann aus irgendeinem Grund einmal ein Spiel gucken waren und nach und nach zum Fan geworden sind. Diese Leute ärgern sich aber über Kombitickets – keine guten Voraussetzungen, um neue Fans zu gewinnen.

  4. Tanja sagt:

    Ja und genau die ganzen ‚Spektakel’Fans greifen dann den Leuten die sonst immer hinter Ihrer Mannschaft stehen die Karten ab und machen zum teil noch Kommerz draus!
    Das Kombipaket ist genau das Richtige…
    Und die Fans auf Seiten des HSV bekommen ja auch normale Tickets zur Verfügung gestellt, die zwingt ja niemand zu so nem Kauf.
    Aber ‚Fans‘ die beim Pokalspiel plötzlich wieder dick einen auf Eintracht Trier Fan machen mit Trikot und Schal etc, nur weil wir gegen irgendnen tollen Verein spielen, und sonst auch nie da sind brauchen wir nicht!

  5. Triererjung sagt:

    Selbst mit dem Kombiticket ist der Eintrittspreis absolut günstig. Schaut euch mal an, was in Heidenheim das Ticket NUR für das Spiel gegen Gladbach kostet.

    Das Moselstadion wird so oder so ausverkauft sein. Und wer sich nur einmal im Jahr für die EIntracht begeistern kann (oder den Pokal 🙂 ), der muss halt zu Hause bleiben.

  6. jorni sagt:

    Das Kombiticket ist okay für Fans, die sowieso gerne die Eintracht gucken gehen. Für alle, die sich „nur“ für den Pokal interessieren, ist es ein Ärgernis, das eher zu Boykott führt – jedenfalls ist das so das Ergebnis aus vielen Gesprächen mit Gelegenheitseintrachtguckern.

    Ich finde es ja auch schön, dass die Eintracht ihre regelmäßigen Fans unterstützen möchte und den Vorverkauf beim Regionalligaspiel startet. Aber deshalb alle nicht so regelmäßigen Fans zu verprellen, finde ich nicht gerade sinnvoll.

  7. Tom sagt:

    finde das mit dem Kombiticket auch OK und vor allem auch, dass der Vorverkauf beim Regionalligaspiel gegen Düsseldorf startet, dann bekommen auch die Fans zuerst Karten, die die Eintracht regelmäßig unterstützen und auch bei Ligaspielen unterstützen

  8. jorni sagt:

    Klar ist es ein Knallerspiel, aber deshalb sollte man die Leute nicht zwingen, Karten für andere Spiele mitzukaufen, wenn sie das nicht wollen.
    Wenn man viele Besucher haben möchte beim Spiel gegen Essen, sollte man ein günstiges Kombipaket zusätzlich anbieten – dann könnten die Fans selbst entscheiden. Bei einem Zwangspaket wie hier riskiert man nur, dass man zwar viele Karten fürs Essen-Spiel mitverkauft hat, die Leute dann aber trotzdem aus Konsequenz daheim bleiben. Wirkt auch nicht gut im Stadion.

  9. Ernie sagt:

    Ich finde das mit dem Kombi-Tickt nicht schlimm. Dann hat die Eintracht gegen Essen hoffentlich wieder viele Besucher im Stadion. Das ist ja immerhin auch ein cooles Spiel. Außerdem sind die Preise echt in Ordnung – man könnte auch nichts sagen, wenn es nur ein Ticket zu den Konditionen gäbe! Ist immerhin ein Knaller-Spiel!

  10. jorni sagt:

    Dislike, aber was will man machen.

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln