Die besten Craft Beer Brauer kommen nach Olewig

15 Brauer präsentieren ihre Biervielfalt am 16. und 17. Oktober 2015

Was vor einem Jahr als Versuchsballon startete, wird in diesem Jahr nochmals getoppt. Am Freitag, dem 16. Oktober ab 16 Uhr und am Samstag, dem 17. Oktober 2015 ab 15 Uhr lädt das 2. Trierer Bierfestival in einen Biergarten, der für Trier einmalig ist.

Trier / Olewig. Der Biergarten des Blesius Gartens im Weinort Olewig ist der Ort des Geschehens. In diesem Jahr werden 15 Brauer an 15 Ständen ihre 100 Biersorten anbieten.

Die Besten der Craft Beer Szene aus Deutschland, Luxemburg und Österreich haben ihre Beteiligung zugesagt, so dass an zwei Tagen nicht nur „Kraft Bräu“, Triers erste Olewiger Hausbrauerei, zum Bier-Kosten einlädt. Sondern gleich eine ganze Palette an Szene-Brauereien: Der „Bierzauberer“ aus Brunn in Österreich, das Brauhaus Zils aus Naurath, der Braukunstkeller aus Michelstadt, die Bitburger Spezialitäten-Brauerei „Craftwerk“, das Riedenburger Brauhaus aus der Nähe von Regensburg, „Humulus et Fermentum“ aus dem Luxemburgischen Heisdorf, die Mainzer K.K.R GmbH, die Lahnsteiner Brauerei oder die Wormser Braumanufaktur Sander – neben anderen und natürlich auch der Trierer Petrusbräu GmbH.

Ein Glas und 100 Biersorten

An beiden Tagen gilt eine einfache Spielregel: Verkostungsglas zur Hand nehmen und mit der Biergenuss-Erkundungstour starten. Der Eintritt kostet 5 Euro und die Brauereien verkaufen die mitgebrachten Biersorten in Eigenregie direkt am Stand.
Mit einem Blick zum Ereignis im vergangenen Jahr kann man schließen, dass auch 2015 etwa 0,1 bis 0,2 Liter Bier für 1 Euro über die Zunge laufen können.

Die Biervielfalt wird unterbrochen von „Street Food“ Kreationen, die von der Küche des Blesius Gartens passend zum Bier angeboten werden.

Einen Einblick in das Handwerk des Bierbrauens, sozusagen in die „Zauberküche“ des Olewiger Biersommeliers Sebastian Nguyen (wir berichteten) der seit 2014 die Leitung von „Kraft Bräu“ übernommen hat, gibt es bei Brauerei-Führungen.

Bier und Schokolade, das geht auch

Extrem wird es bei einem für die Tage angebotenen Workshop zum Thema „Bier & Schokolade“. – Wer da mehr als auf den Bier-Schaum gestreute Schokoladenstückchen vermutet, der wird dabei sicherlich ein mit viel Erstaunen begleitete neue Welt des Genießens entdecken.

So kann man gar nicht anders, als beide Tage in seinem Kalender zu markieren: 2. Trierer Bierfestival am 16. und 17. Oktober im – auch dafür ist vorgesorgt – übersachten Biergarten des Blesius Garten in Olewig (Olewiger Straße 135, 54295 Trier).

Damit jede der Bierspezialitäten an den 15 Ständen auch einzeln und tatsächlich genossen werden kann, gibt es auch dieses Jahr wieder zentral platziert eine Reinigungsstation. Die Zungen der Liebhaber, der Kenner, der Entdecker, der Neugierigen sollen ja den Geschmacks-Unterschied von jeder einzelnen der 100 Biersorten – zumindest theoretisch – in allen Feinheiten genießen können. – Ein spritziges Ale ist eben etwas anderes wie ein kräftiges Porter oder ein süffiges Vollbier mit starker Hopfennote.

Die ihre Stände betreuenden Brauer stehen da auch gerne Rede und Antwort. Denn nicht umsonst gehört auch das zu dem – noch – in kleinem Rahmen gefeierten Bierfestival: Ich kann als Besucher Fragen stellen und diese auch beantwortet bekommen.
Selbst sog. „Testabfüllungen“ könnten am ein oder anderen Stand angeboten werden, so dass die Besucher auch das fortgesetzte Brauen eines Biers mitbestimmen.

5vier.de rät den Besuch des 2. Trierer Bierfestivals vorzeitig zu organisieren. Lassen Sie Ihr Fahrzeug stehen und wählen Sie – Ihnen zuliebe – eine der am Ende auf jeden Fall günstigeren Alternativen von zuhause nach Olewig und wieder zurück zu kommen

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://kraftbraeu.de/home.html

 

Stichworte: