Die Gladiatos brauchen zwei Punkte!

Was gegen die Rockets in Gotha klappte, klappt auch gegen die Niners in Chemnitz.

Um einen 14-Punkte-Platz in der 2. Basketball Bundesliga ProA einzunehmen, brauchen die Gladiators Trier am Samstag Konzentration, ein gutes Zusammenspiel und den Willen gegenüber den Chemnitzer Ninern zu dominieren!

Trier / Chemnitz. Wirklich erwarten konnte man den Auswärtssieg in Gotha am vergangenen Wochenende nicht. Vor allem die gesamte Mannschaft eine überragende Teamleistung zeigte. Viel Zeit blieb den Trierern jedoch nicht, um sich zu erholen. Denn: Headcoach Marco van den Berg setzte bereits am Montag die erste Trainingseinheit der Spielvorbereitung an, mit dem Ziel, die Konzentration nach dem überraschenden Erfolg am vergangenen Wochenende hochzuhalten und das Team für die kommende Aufgabe perfekt einzustellen.

Der aktuelle Tabellensechste wird von Rodrigo Pastore trainiert. Vor seiner Karriere als Trainer war der 47-jährige Argentinier unter anderem als Spieler bei Bayreuth (1996-’98) und Bonn (2000) tätig. Von 2006-2013 feierte er als Trainer in der Schweiz große Erfolge. Die Saison 2015/2016 ist seine erste in einer deutschen Liga.

In seinem Team sind vor allem vier Spieler brandgefährlich: Stacy Wilson, Virgil Matthews, Nathan Buss und Gregory Logans stechen in der 14. ProA-Saison der Chemnitzer aus dem Team hervor.

Mit 14,6 Punkten und 7,5 Rebounds ist Buss der bisher beste Scorer im Team der Sachsen. Der 23-jährige Power Forward spielt seine erste Saison in der 2. Basketball-Bundesliga und war vorher an der University of Northern Iowa aktiv.

Unterstützt wird er von Virgil Matthwes. Der amerikanische Point Guard ist seit 2014 im Team der Chemnitzer und kam in den ersten 12 Spielen auf 12,2 Punkte, 7,7 Assists und 6,2 Rebounds.

Seine Bälle verteilt Matthews vor allem an Buss und Wilson. Letzterer ist 25 Jahre alt und spielt ebenfalls seit 2014 in Chemnitz. In der bisherigen Saison erzielte er 11,1 Punkte und gab 2,3 Assists pro Spiel.

Der letzte im Bunde des starken Chemnitzer Quartetts ist Gregory Logans. Der 27-jährige Power Forward kam zu Beginn der Saison aus Amerika und kam in 7 Spielen auf durchschnittlich 10 Punkte und 5,7 Rebounds.

Es wartet also ein schwieriges Spiel auf die Gladiators. Mit einem Sieg könnten die Moselaner die Chemnitzer in der Tabelle überholen und mit 14 Punkten möglicherweise einen Platz auf den Playoff-Rängen einnehmen. Verzichten muss Headcoach Marco van den Berg auf Kilian Dietz (Muskuläre Probleme) sowie die Langzeitverletzten Simon Schmitz und Justin Raffington. Ob der letzte Woche noch verletzte Alexander Engel spielen kann ist noch offen.

Tip-Off zur Partie in der Richard-Hartmann-Halle in Chemnitz ist um 19:00 Uhr.

2. Basketball Bundesliga ProA – Männer – Tabelle

  Team

G

S N   Pkt.
1. Science City Jena 12 11 1 918:778 22
2. SC Rasta Vechta 12 9 3 982:781 18
3. Rockets Gotha 12 8 4 897:833 16
4. VfL Kirchheim 12 8 4 866:775 16
5. Hamburg Towers 12 7 5 853:818 14
6. BV Chemnitz 99 12 6 6 829:817 12
7. RheinStars Köln 12 6 6 825:851 12
8. USC Heidelberg 12 6 6 858:863 12
9. Gladiators Trier 12 6 6 865:823 12
10. BCM Baunach 12 6 6 795:840 12
11. Nürnberger BC 12 5 7 812:861 10
12. ETB Baskets Essen 12 5 7 830:843 10
13. Paderborn Baskets 12 5 7 843:869 10
14. Hanau White Wings 12 4 8 805:883 8
15. Giants Leverkusen 12 3 9 799:941 6
16. Dragons Rhöndorf 12 1 11 818:1019 2

// Danke an Stefan Kölbel, Pressesprecher der Gladiators Trier

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln