Die Kino-Woche: Fack Ju Göhte 3

Dritter und letzter Film über die Chaosklasse

Wir haben die aufgeräumte Programm-Übersicht für die kommende Kino-Woche. Neustarts, Empfehlungen und was sonst noch so läuft.

Die genauen Spielzeiten der einzelnen Filme gibt’s auf Cinemaxx.de und bei Broadway Trier.

Neustart(s) der Woche:

Fack Ju Göhte 3

2017 öffnet die Goethe-Gesamtschule wieder ihre Türen und Metalldetektoren. Herr Müller und die Gruppe Arschlöcher sind bereit zum finalen Kampf gegen das deutsche Bildungssystem. Es wird ein Wiedersehen geben mit liebgewonnenen Charakteren wie Zeki Müller (Elyas M’Barek), Chantal (Jella Haase) und Danger (Max von der Groeben) sowie den Lehrerkolleginnen Direktorin Gerster (Katja Riemann) und Frau Leimbach-Knorr (Uschi Glas).

Jigsaw

Wer führt hier das grausame Vermächtnis des John Kramer (Tobin Bell) fort? Klar ist: Die furchtbar verstümmelten Leichen, die überall in der Stadt auftauchen, kamen auf so perfide Weise zu Tode, wie es eigentlich nur der als Jigsaw berühmte Killer ersonnen haben kann. Doch John Kramer soll ja vor zehn Jahren ums Leben gekommen sein.

Setzt etwa ein Schüler oder Bewunderer das maliziöse Werk des Folter-Spezialisten fort? Könnte der Mörder gar unter den Ermittlern selbst zu suchen sein?

Eins ist jedenfalls klar: Das gnadenlose Spiel um tödliche Entscheidungen, um Verstümmelung oder Überleben, es hat von Neuem begonnen!

Die Unsichtbaren – Wir wollen leben

Berlin 1943: Die Reichshauptstadt wird von den Nazis offiziell für ”judenrein“ erklärt. Die Realität sieht für die jungen Juden Hanni Lévy (Alice Dwyer), Cioma Schönhaus (Max Mauff), Eugen Friede (Aaron Altaras) und Ruth Arndt (Riby O. Fee) jedoch ganz anders aus.

Wie tausende andere Leidensgenossen stehen sie vor der schwierigen Entscheidung, zu fliehen oder mit einer gefälschten Identität ein riskantes Doppelleben zu führen. Die Vier entscheiden sich für den gefährlicheren Weg und bleiben in Berlin.

Ciomas fälscht Pässe, um andere Juden vor dem KZ zu bewahren. Eugen, der bei einer deutschen Familie lebt, ist in einer Widerstandsgruppe aktiv und gibt sich tagsüber als Mitglied der Hitlerjugend aus. Ruth hingegen tarnt sich als Kriegswitwe und liefert Schwarzmarkt-Delikatessen an NS-Offiziere. Doch die Angst, enttarnt zu werden, ist allen ein ständiger Begleiter …

Weiterhin im CinemaxX im Programm:

  • Geostorm
  • Schneemann
  • Blade Runner 2049
  • Bad Moms 2
  • Captain Underpants – Der supertolle erste Film
  • My little Pony
  • ES
  • Cars 3: Evolution
  • Kingsman: The Golden Circle
  • Rock my Heart
  • City Royale – Wei is Pillo!
  • Bullyparade – Der Film
  • High Society – Gegensätze ziehen sich an
  • Emoji – Der Film
  • My Little Pony
  • The Lego Ninjago Movie
  • Jugend ohne Gott
  • Happy Family
  • Ich – Einfach unverbesserlich 3
  • Sneak Preview

Und was hat das Broadway zu bieten?

Django

Frankreich 1943, zur Zeit der deutschen Besatzung. Der begnadete Jazzgitarrist und -komponist Django Reinhardt ist auf dem Gipfel seines Erfolges. Abend für Abend spielt er in ausverkauften Sälen und begeistert die Zuhörer mit seinem Gypsy-Swing – einer Musik voller Lebenslust und Witz, der sich auch die Besatzer nicht entziehen können.

Während viele andere Sinti in ganz Europa verfolgt und in Konzentrationslagern umgebracht werden, kann sich Django aufgrund seiner Popularität in Sicherheit wiegen. Bis ihn Vertreter des NS-Propagandaapparats auffordern, auf Tournee nach Deutschland zu gehen, um gegen die US-amerikanische „Negermusik“ anzuspielen. (Quelle: Verleih)

God’s Own Country

Seit der Krankheit des Vaters bewirtschaftet Johnny die Familienfarm im englischen Yorkshire nahezu allein. Die harte Arbeit färbt auch auf die Menschen dort ab: Für seine Plackerei bekommt Johnny selten ein Lob, dafür aber reichlich Kritik von seinem Vater zu hören. Oft genug ist der junge Mann frustriert.

Dann geht er in den örtlichen Pub, wo er gegen die innere Leere antrinkt und Männer für flüchtigen Sex abschleppt. Mit dem gleichaltrigen Rumänen Gheorghe, der im Frühjahr als Aushilfe auf der Farm erscheint, ändert sich alles… (vf)

Ansonsten läuft im Broadway:

  • The Square
  • Captain Underpants – Der supertolle erste Film
  • Der Wert des Menschen
  • City Royale – Wei is Pillo!
  • The Wailing – Die Besessenen
  • Blade Runner 2049
  • My little Pony
  • Vorwärts immer!
  • Cars 3: Evolution
  • Victoria & Abdul
  • Kingsman – The Golden Circle (Version Deutsch und Original Version)
  • Die Pfefferkörner
  • Happy Family

Und was läuft an der Uni? Cineasta!

Neben dem Standard-Programm gibt’s an dieser Stelle auch einen Hinweis auf das wöchentliche Kinoprogramm des cineasta an der Universität Trier, wo zweimal wöchentlich (Dienstag und Mittwoch) Filme verschiedenster Genres und Epochen gezeigt werden.

Dienstag, 31.10.2017

Tanz der Teufel

Es gab eine Zeit, da haben sich die Kids auf dem Schulhof im Flüsterton über die schaurigsten Horrorfilme der Welt unterhalten. Schließlich sollte niemand von ihrem Tun, einer Passion für alles was schockt und spratzt, Wind kriegen, waren die fiesen Streifen der 70er und 80er Jahre doch ausnahmslos einem erwachsenen Publikum vorenthalten. Und selbst die wurden von einer aufgebrachten Mehrheit argwöhnisch beäugt, wurden Horrorfilme doch für all das Schlechte in der Welt verantwortlich gemacht.

Heute ist der Heilige Gral von damals, „Tanz der Teufel“ (1981) von Sam Raimi, in jedem schlecht sortierten Elektrofachmarkt zwischen den größten (flimischen) Hits der 70er, 80er, 90er und von heute zu finden. Und dank einer FSK 16 Freigabe vom Makel der Beschlagnahme und Indizierung befreit. Das gilt es ausgiebig zu feiern! Wir laden recht herzlich zur CineAStA-Halloween Party. Aber Obacht! „Tanz der Teufel“ ist trotz FSK 16 Kuschelkurs noch immer nichts für schwache Nerven!

Im Vorfeld wird der Kurzfilm „Off Season“ gezeigt.

Dienstag, 07.11.2017

Shin Godzilla

„Shin Gojira“ ist der 29. Teil der legendären Filmreihe über das ikonische Monster Gojira (verwestlicht „Godzilla“), die 1954 ihren Anfang nahm. Neben zwei amerikanischen Versuchen, sich des Stoffes zu bemächtigen, ist „Shin Gojra“ nun endlich zu seinen Wurzeln zurückgekehrt und wieder eine japanische Produktion. Da sich viele Filme der Reihe nicht unbedingt durch eine verzwickte Handlung oder Tiefgründigkeit auszeichnen, lässt sich diese entsprechend kurz zusammenfassen: Radioaktiv verseuchte Mega-Echse erwacht, greift die Menschheit an und zerstört sämtliche Städte, die ihr dabei in den Weg kommen. Wie kann man sie stoppen?

Der Film lässt sich aber auch als Parabel auf den verherenden Tsunami mit anschließendem Super-GAU in Fukushima verstehen, die Parallelen zum vom Zweiten Weltkrieg geprägten Original sind unverkennbar. Dieser Formel treu bleibend erwartet den Zuschauer ein visuelles Meisterstück, dass dem betagten Filmmonster neues Leben einhaucht.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln