Die Kino-Woche: Spider Man: Homecoming – Alle Jahre wieder..

Der Spinnenmann schließt sich den Avengers an...

Wir haben die aufgeräumte Programm-Übersicht für die kommende Kino-Woche. Neustarts, Empfehlungen und was sonst noch so läuft.

Die genauen Spielzeiten der einzelnen Filme gibt’s auf Cinemaxx.de und bei Broadway Trier.

Neustart(s) der Woche:


Spider-Man: Homecoming

„Spider-Man“ ist wieder da…schon wieder! Und zwar in Form des bereits zweiten Reboots seit er 2002 zum ersten Mal als Blockbuster das Licht der Kino-Leinwände erblickte. Mittlerweile startet die Blockbuster-Reihe zum dritten Mal, wieder mit einem neuen Hauptdarsteller und komplett neuer Geschichte – dafür diesmal aber endlich im „Avengers“-Universum, wo der neue Spidey bereits letztes Jahr in „Captain America: Civil War“ einen Gastauftritt hinlegte. Ob die neue Verfilmung was taugt, hat unser Kino-Experte Markus bereits ausführlich getestet! Schaut mal in unsere Review rein: Spider-Man Homecoming – Die vielleicht bisher beste Spinne

 

Weiterhin im CinemaxX im Programm:

 

Kopfkino im Broadway

Während es im Cinemaxx immer gerne laut wird, gibt es im Broadway Trier auch leisere Töne zu hören…


Begabt

Der alleinstehende Frank Adler kümmert sich seit dem Tod seiner Schwester um deren siebenjährige Tochter Mary, die eine weitgehend normale Kindheit erleben soll. Als das Mädchen aber beginnt, eine außergewöhnliche Begabung für Mathematik zu entwickeln, interessiert sich ihre ehrgeizige Großmutter plötzlich auffallend für das Mädchen. Sie will das einzigartige Talent um jeden Preis fördern, dabei steht Frank ihren hochfliegenden Plänen im Weg. Zum Glück erweist sich Marys Lehrerin Bonnie als große Hilfe…

Des Weiteren laufen:

  • Begabt (OmU)
  • Boss Baby
  • Das Pubertier – Der Film
  • Die Verführten
  • Die Verführten (OmU)
  • Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde
  • Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch
  • Ich – Einfach unverbesserlich 3 (3D)
  • Ich – Einfach unverbesserlich 3 (OV)
  • Ich – Einfach unverbesserlich 3
  • Ihre beste Stunde
  • Monsieur Pierre geht online
  • Monsieur Pierre geht online (OmU)
  • Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

 

Und was läuft an der Uni? CineAsta!

Neben dem Standard-Programm gibt’s an dieser Stelle normalerweise auch einen Hinweis auf das wöchentliche Kinoprogramm des cineasta an der Universität Trier, wo zweimal wöchentlich (Dienstag und Mittwoch) Filme verschiedenster Genres und Epochen gezeigt werden.

Dienstag, der 18.07.2017

Die rote Schildkröte

Am kommenden Dienstag zeigt der CineAsta den Animationsfilm „Die rote Schildkröte“ wie gewohnt um 20 Uhr im Hörsaal 3.

Nach dem Erleiden eines Schiffbruchs wird ein Mann alleine an den Strand einer abgelegenen, unbewohnten Insel gespült und muss fortan mit Einfallsreichtum sein Überleben sichern. Eine seltsame, große Meeresschildkröte scheint ihn dabei zunächst am Verlassen der Insel hindern zu wollen. „The Red Turtle“ wurde in Zusammenarbeit des niederländischen Animationsgenies Michael Dudok de Wit und dem legendären Studio Ghibli verwirklicht (deren erste nicht-japanische Produktion!) und zeichnet sich durch anmutig-poetische Bilderwelten aus. Während die Handlung mit ihrer leicht surrealen Atmosphäre den Lebensstufen des Schiffbrüchigen folgt, weist der Oscar-nominierte Film keinerlei Dialoge auf, sondern lässt stattdessen die Natur und menschliche Emotionen ausdrucksstark auf den Zuschauer wirken und thematisiert auf diese Weise authentisch die tiefe Verbindung zwischen uns und unserer Umwelt.

Vor dem Hautfilm wird der Kurzfilm „The Art of Flying“ gezeigt.

Mittwoch, der 19.07.2017

Everybody wants some!!

1980: Es ist Spätsommer, das neue Collegesemester steht in den Startlöchern. Synthesizer halten Einzug in die Musik und verdrängen den Progressive Rock der 70er, die Hippiebewegung ist endgültig vorüber. In dieses Umfeld der ungebrochenen Coolness von Muscle-Cars und Oberlippenbärten wirft Richard Linklater den College Freshman Jake (Blake Jenner). Linklater weiß es, eine Epoche filmisch einzufangen und die darin vorherrschende Popkultur zu glorifizieren und humoristisch zu brechen. 1993 schaffte er mit dem längst Kult gewordenen Streifen „Dazed and Confused“ entgültig den Durchbruch. 23 Jahre später knüpft er nun mit „Everybody Wants Some!!“ an alte Erzählmuster an und liefert einen Film, in dem es eigentlich um nichts geht – außer Sex, Drugs and Rock’n’Roll. Damals wie heute mit einem hervorragenden Soundtrack ausgestattet, düsen wir gemeinsam in ein mit Sicherheit nicht authentisches Bild des Jahrzehnts, ein Tape von „The Knack“ im Kassettendeck!

Vor dem Hautfilm wird der Kurzfilm „Buy 1 Get 1 Free“ gezeigt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln