Die legendären Brian Auger und Alex Ligertwood bei „Jazz im Brunnenhof“ 31. Juli 2014

Jazzen gegen das Vergessen

Im Zug des Vergessens zu singen, ja ihn sogar zu besingen – das können sich nur Menschen leisten, die schon zu Lebzeiten zu Legenden wurden. Brian Auger ist ein solcher Mensch. Seine Band nannte er deshalb „Oblivion Express“, denn das Vergessen muss der „Godfather of Acid Jazz“, wie einer seiner Titel lautet, auf keinen Fall fürchten. Am 31. Juli kommen er und seine Band im Rahmen ihrer „Wisdom“-Tour nach Trier, unterstützt von dem nicht minder legendären Alex Ligertwood, bekannt als Stimme von „Santana“.

Von 1979 bis 1994 gehörte Alex Ligertwood mit einigen Unterbrechungen „Santana“ an, die auf mehreren Alben von seiner rockigen Soulstimme profitierten. Ligertwoods Vorbilder wie Ray Charles oder Marvin Gaye beeinflussten ihn bei der Ausbildung einer rockigen Soulstimme, die er bereits vor seiner „Santana“-Zeit, in den 70er Jahren, bei Augers „Oblivion Express“ einsetzte. Dieser Band sollte er sein Leben lang treu bleiben: Trotz vielfacher Neben- und Soloprojekte geht Alex Ligertwood bis heute immer wieder mit Brian Augers Zug auf Reisen. In dem Hammond- und Keyboardspieler mit dem unverwechselbaren Sound, der Jazz, Rock, Soul und Funk miteinander verbindet und auf mehrere Grammy-Nominierungen zurückblicken kann, fand Ligertwood einen kongenialen Partner, mit dem zusammen er klassische und doch zugleich eperimentierfreudige Jazzkompositionen auf die Bühne bringt. Wie sollte man diese vergessen können?

Das Konzert beginnt um 20 Uhr im Brunnenhof. Tickets kosten 8 Euro und sind sowohl an der Abendkasse als auch im Vorverkauf unter www. ticket- regional.de erhältlich. Die Konzerte finden auch bei Regen im Freien statt. Das nächste Konzert der Reihe „Jazz im Brunnenhof“ findet am 7. August mit „Biboul Darouiche’s Soleil Bantu“ statt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln