Die Trier-Galerie rettet Weihnachten

Der Weihnachtsmann kommt auch ins Mutterhaus

Weihnachten ist das Fest, das man mit der Familie verbringt. Weihnachten ist auch das Fest des Gebens. Ersteres ist leider nicht für jeden möglich, doch das Geben ist auf alle Fälle drin. Mit einem guten Beispiel geht die Trierer Galerie voraus und bringt denen, die Weihnachten nicht zu Hause verbringen können, das Fest persönlich vorbei.

Trier. Gerade für Kinder ist Weihnachten wohl die schönste des Jahres. Kein Wunder, schließlich gibt es Geschenke, Süßigkeiten und Gesang. Doch was ist mit den Kleinen, die zur Weihnachtszeit im Krankenhaus liegen? Mit einer großartigen Spendenaktion zeigt die Trierer Galerie, wie man Weihnachten auch zu denen bringt, die das Bett hüten müssen. Eine Geschichte von Plüschtieren, Krankenpflegern, Ärzten und lächelnden Kindern.

Galerie2

Für die meisten Menschen erscheint es selbstverständlich, die Festtage mit der Familie zu Hause feiern zu können. Vor allem für Kinder wird es aber schwer, wenn dies nur ein Wunsch bleiben kann.

Galerie

Um diesen Kindern und ihren Eltern aber trotzdem eine kleine Freude zu bereiten, machten sich Centermanager Benno Skubsch und die Centersekretärinnen Judith Hofer-Kayiranga und Lorena-Marlen Beutler kurz vor Heiligabend auf den Weg zum Mutterhaus. Als Weihnachtsmann und Weihnachtsengel brachten sie einen großen Sack voller Geschenke aus den Shops der Trier Galerie mit. Das weihnachtliche Trio bescherte damit die Patienten auf den Kinderstationen und der Kindernotaufnahme, natürlich auch die Ärzte, Krankenschwestern und Krankenpfleger. Der Chefarzt der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum, Dr. Wolfgang Thomas, freute sich genauso wie die Patienten.

Galerie4

Doch das war nur ein Teil der Überraschung. Denn durch die Spendensammelaktionen, die die Trier Galerie auch in diesem Jahr durchführte, kamen 1.870 Euro zusammen, die die Himmelsboten an Frau Irmgard Groß, Vorstandsmitglied des an das Mutterhaus angeschlossenen Vereins Villa Kunterbunt e.V., überreichten.

Galerie5

Das großzügige Geldgeschenk der Besucher und Kooperationspartner der Trier Galerie war für ihn eine schöne Überraschung: „Im Namen aller Kinder und ihren Familien: Vielen Dank Ihnen allen.“

Fotoquelle: Trier-Galerie

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln