Dienstagsführungen im Stadtmuseum

Edelsteine und Porta im Bild im Simeonstift

Das Stadtmuseum Simeonstift lädt am Dienstag zu zwei Führungen ein.

Edelsteine – Von der Mine zum Markt

Dienstag, 17. Januar, 19:00 Uhr

Vortrag von Dr. Tobias Häger (Gemmologe)

Eintritt: € 6,- (Studierende: Eintritt frei)

 

Edelsteine gehören seit Jahrtausenden zu den begehrtesten Rohstoffen für die Schmuckherstellung. Bevor sie in den Schaufenstern der Juweliere funkeln, haben die kostbaren Preziosen meist eine weite Reise hinter sich. Der Gemmologe Dr. Tobias Häger (Universität Mainz) verfolgt den Weg der Edelsteine bis in ihre exotischen Ursprungsländer zurück. Vorgestellt werden in dem Bildvortrag Smaragdlagerstätten in Sambia, Saphirvorkommen in Sri Lanka und Spinellminen in Vietnam. Der Vortrag am Dienstag, 17. Januar, beleuchtet sowohl industrielle Minen als auch den Kleinbergbau in seiner ursprünglichen Form. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Neuer Schmuck aus Idar-Oberstein“ statt, beginnt um 19:00 Uhr und dauert ungefähr eine Stunde, der Eintritt beträgt € 6,- (Studierende: Eintritt frei).

 

 

 

 

Porta im Bild

Dienstag, 17. Januar, 19:00 Uhr

Führung zu Triers Wahrzeichen in der Kunst mit Hanna Verena Knopp

Eintritt: € 6,- (Studierende: Eintritt frei)

 

Die Porta-Nigra-Führung im Stadtmuseum beschäftigt sich mit den Spuren, die Triers berühmtestes Wahrzeichen in der Kunst hinterlassen hat. Das einzigartige bauliche Erbe aus der Römerzeit hat Künstler aller Epochen fasziniert: Vom Mittelalter bis in die Moderne erscheint das Motiv in Gemälden, Zeichnungen und Druckgrafiken. Diese kleine „Kunstgeschichte der Porta Nigra“ erzählt nicht nur die bewegte Geschichte des Stadttors, das zwischenzeitlich eine Kirche war, sondern beleuchtet auch die verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen über die Epochen hinweg. Der Rundgang mit Hanna Verena Knopp am Dienstag, 17. Januar,  beginnt um 19:00 Uhr und dauert ungefähr eine Stunde, der Eintritt beträgt € 6,- (Studierende im Rahmen von Di-Mi-Do Eintritt frei).

 

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln