Dörbach bleibt Bezirksligist – Wittlich muss zittern

Zusammenfassung: Der 30. Spieltag der Bezirksliga West

Der SV Dörbach spielt auch in der nächsten Saison in der Bezirksliga. Der Elf von Bernd Körfer reichte am Wochenende ein 2:2 gegen Rascheid, um Platz elf zu verteidigen und somit die Klasse zu halten. Die SG Wittlich hat es sportlich hingegen nicht geschafft, und das trotz eines 2:0 Sieges gegen die SG Zell. Bei zwei Absteigern aus der Rheinlandliga droht den Säubrennern auf Rang 13 der Gang in die A-Liga. Die Scheibe-Elf hofft aber noch auf die Rettung am grünen Tisch. Der 30. Spieltag der Bezirksliga West in der Zusammenfassung.

SV Leiwen-Köwerich – SG Irsch 3:3 (2:2)

In ihrem letzten Auftritt in der Bezirksliga kam die SG Irsch am Samstag nur zu einem Unentschieden gegen den SV Leiwen. Trotz Punkteteilung wurde den knapp 300 Zuschauern zum Saisonabschluss aber noch einmal ein echtes Spektakel geboten. Sechs Tore konnten die Besucher im Stadion Rote Erde bejubeln. Mann des Tages war dabei der Leiwener Daniel Alsina-Fonts, der seiner Mannschaft mit einem Dreierpack den Punktgewinn sicherte. Der gebürtige Spanier war sowohl in der 8., 44. und 70. Minute für die Gastgeber erfolgreich und spielte damit die sonst so sichere Defensive der Gäste um den Verstand. Auf Seiten des Meisters trafen Dennis Moreth (12.) und Lukas Kramp (27.). Letzterer machte per Elfmeter sein bereits 30. Saisontor klar. Den Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie setzte dann Andre Paulus, der in der 90. Minute den 3:3-Endstand besorgte. Die SG Irsch bleibt so in dieser Saison gegen den SV Leiwen ungeschlagen.

DJK St. Matthias – SG Ruwertal 4:1 (2:0)

Im spannenden Rennen um die Vize-Meisterschaft ist der SG Ruwertal auf den letzten Metern der Sprit ausgegangen. Zwar stellte das zeitgleiche Remis des Konkurrenten aus Ellscheid eine Steilvorlage für die Stoffels-Elf dar, diese konnte aber keinen Nutzen daraus ziehen. Die DJK St. Matthias machten den Kaselern einen Strich durch die Rechnung und entschied mit einem 4:1-Sieg den Kampf um Platz zwei. John Mike Richter (19.) und Philipp Strupp legten in der ersten Hälfte den Grundstein für den mattheiser Heimsieg. Die Mannschaft von Franz Josef Blang ließ sich dann in der zweiten Hälfte auch nicht durch den Anschlusstreffer von Nico Wagner (55.) aus der Ruhe bringen und kam dank weiterer Treffer von Kim Radner (70.) und Daniel Lentes (90.) zu verdienten drei Punkten sowie einer Revanche für die 0:2-Hinspielpleite.

SG Wallenborn – SV Mehring II 2:1 (2:0)

Der SV Mehring II hat sich mit einer Niederlage aus der Bezirksliga verabschiedet. Das Schlusslicht der Tabelle unterlag zum Saisonabschluss mit 1:2 der SG Wallenborn und verpasste so die Möglichkeit die insgesamt sehr unerfreuliche Saison immerhin mit einem Erfolgserlebnis zu beenden. In einem Spiel ohne große Relevanz sorgten Kasper Wlodarek (23.) und Sebastian Hilgers (43.) schon früh für klare Verhältnisse. Die Gäste kamen durch Frank Denkel zwar noch zum Anschlusstreffer (68.), etwas Zählbares wollte für die U23 des Rheinlandliga-Zweiten aber nicht mehr herausspringen. Die Mehringer bleiben so bei einer desaströsen Ausbeute von 16 Punkten aus 30 Spielen und müssen als abgeschlagener Tabellenletzter den Gang in die Kreisliga antreten.

SG Rascheid – SV Dörbach 2:2 (0:1)

Grund zum Feiern hatte am Wochenende indes der SV Dörbach. Die Salmtaler sicherten sich im Auswärtsspiel gegen Rascheid ein umkämpftes 2:2. Durch den einen Punkt verteidigte die Mannschaft von Bernd Körfer den elften Tabellenplatz, die Dörbacher dürfen sich also auf eine weitere Saison überkreislichen Fußball freuen. Gegen passive Hausherren waren die Dörbacher noch in der ersten Hälfte in Führung gegangen. Ein Treffer von Julian Roderich (42.) sicherte dem SVD eine 1:0-Pausenführung. Nach einem Eigentor in der 62. Minute schienen die Gäste aus dem Salmtal dann schon auf dem besten Weg die Klasse zu halten. Doch die Rascheider machten noch einmal Druck, drehten durch einen Doppelschlag von Daniel Lochen (66./73.) die Partie und sorgten für feuchte Hände beim Gast von Tabellenplatz elf. Die Dörbacher brachten das Ergebnis dann aber noch sicher über die Zeit und durften die endgültige Rettung bejubeln.

SG Wittlich/Lüxem – SG Zell 2:0 (1:0)

Zuversichtlich in Sachen Klassenerhalt gibt man sich auch noch in Lüxem. Durch ein frühes und ein spätes Tor hat sich die SG Wittlich am Samstag einen Sieg gegen die SG Zell gesichert und somit ihre Hausaufgaben im Kampf um den Ligaverbleib gemacht. Im Duell mit dem Tabellenvierten sorgte Daniel Ulbrich bereits in der zweiten Spielminute für die Führung. Nach einer Ecke wuchtete der 24-Jährige den Ball ins Tor und hielt so die Hoffnung seines Teams am Leben. In der Folge entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die endgültige Entscheidung in einer eng geführten Partie fiel erst in der 80. Minute, als Patrick Schmidt das 2:0 für die Hausherren erzielte. Ob das reicht, um den Abstieg abzuwenden, muss sich aber erst noch zeigen. Bei aktuell zwei West-Absteigern aus der Rheinlandliga stehen die Säubrenner rein sportlich betrachtet schon mit einem Bein in der Kreisliga.  Dennoch hat die Scheibe-Elf noch Hoffnung. Sollte der SV Mehring den Aufstieg in die Oberliga schaffen oder der SVE seine U23 vom Spielbetrieb abmelden, hätte der ehemalige Rheinlandligist eine weitere Saison in der Bezirksliga sicher.

Die weiteren Partien

  • SG Niederkail – SG Alfbachtal 1:1
  • SV Zeltingen-Rachtig – SG Thomm 0:2
  • SG Buchholz – SG Schneifel 4:2

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln