Dolphins gewinnen Europapokal

Andre-Vergauwen-Cup Sieger 2015!

 Damit hätte niemand ernsthaft gerechnet: Die Rollstuhlbasketballer der Dolphins Trier haben in beeindruckender Manier den zweithöchsten Europapokal für Vereinsmannschaften gewonnen!

AVC-Europapokal-02Getafe/Trier. Ungeschlagen in neun Spielen absolvierten dabei die Trierer beginnend mit der Qualifikationsrunde in Nottwil/Schweiz Anfang März dieses Jahres und folgend der Endrunde jetzt in Getafe ihre Aufgaben und holten `mit blütenreiner Weste` zum ersten Mal für die Stadt und die Region Trier einen Europapokalsieger nach Trier.

Beeindruckend im Finalturnier im spanischen Getafe die Vorstellung des gesamten Teams, dass angeführt von dem kanadischen Paralympics-Sieger und Mannschaftskapitän  Chad Jassman glänzend von Spiel eins an harmonierte, sodass man zu Recht in diesem Wettbewerb sagen kann, dass das Team gewonnen hat, dass mannschaftlich sich am besten präsentierte. Dies umso beeindruckender, da die Trierer nur mit insgesamt sieben Spielern die fünf Spiele in gut zwei Tagen bestreiten mussten.

Bekräftigt wurde die Teamleistung umso mehr, da sich die Mannschaft stets auf einen in absoluter Höchstform agierenden Spielertrainer Dirk Passiwan verlassen konnte, glänzend dabei unterstützt von der kanadischen Weltmeisterin Janet McLachlan, die auch mit ihrer starken Leistung ins All-Star-Team des Turniers gewählt wurde.

Und wäre, was überraschend nicht geschah, ein MVP und ein Topscorer geehrt worden, hätte es hierfür nur Dolphins-Spieler Dirk Passiwan sein können.

Bestes Beispiel sein Auftritt allein im Finale, indem er sein Team mit einem Triple-Double zum Sieg führte (41 Korbpunkte, 10 Rebounds und 14 Assists).

Team-Manager Günter Ewertz war so auch beeindruckt über die Leistung der Dolphins: `So eine Vorstellung beim gesamten Turnier, dies mit nur 7 Spielern, war echt beeindruckend! Ich freue mich riesig für die Truppe, die am Ende einer langen Saison noch solch eine Super-Leistung hat abrufen können! Ich hoffe, dieser Europapokal-Sieg wird auch in der Heimat entsprechend honoriert werden`!

Dirk Passiwan war nur noch begeistert: `Die ganze Saison haben wir darauf hin gearbeitet, noch mehr als Team spielen zu können und vor allen Dingen auch unsere Defensivarbeit auf ein hohes Niveau zu bekommen, offensiv waren wir zumeist schon immer gut aufgestellt gewesen. Die Leistung meiner Mannschaft hier war der Höhepunkt der Saison, es hat so auch das Team den Euro-Cup gewonnen, der diese Attribute am besten präsentieren und umsetzen konnte und ich bin einfach nur Stolz auf diese Truppe!`

Auch wenn nach der Rückkehr die Spieler sich in den nächsten Tagen in alle Winde zerstreuen werden und für viele Aktive die Sommerpause beginnt, wird für das Management der Dolphins wieder die harte Arbeit für die neue Saison beginnen. Eins dürfte nur `mit einem weinenden Auge` feststehen, in dieser Konstellation wird man das Dolphins-Team in der nächsten Saison nicht wiedersehen können, da sich doch viele personelle Veränderungen ergeben werden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln