Dolphins treffen auf Hamburg und Lahn-Dill

Hartes Wochenende für Triers Rollstuhlbasketballer

Die DONECK Dolphins Trier stehen vor einem harten Wochenende vor der Winterpause. Am Samstag treffen die Trierer in der heimischen Halle der Universität Trier auf die BG Baskets Hamburg (16.12., 18 Uhr, Universitätsring Trier), bevor es am Sonntag zum Pokalviertelfinale zum Zweitligisten Lahn-Dill Skywheelers geht.

„Wir wollen das Jahr erfolgreich und mit zwei Siegen abschließen“, gibt Dirk Passiwan die Marschroute für den Doppelspieltag vor. Bereits am Samstag können die Dolphins mit einem Sieg gegen die Hamburger die Überwinterung auf Platz 2 der Tabelle klarmachen. „Das wäre für uns, die mit dem Ziel Klassenerhalt in die Saison gestartet sind, ein riesiger Erfolg“, so Günter Ewertz, Team Manager der Dolphins. Mit einem Sieg gegen im bereits dritten Spiel gegen die Hamburger in dieser Saison würde außerdem der Abstand zwischen den beiden Teams auf 6 Punkte anwachsen. Vielleicht schon eine Vorentscheidung im Kampf um die begehrten Playoff-Plätze. „Es ist ein eminent wichtiges Spiel für beide Mannschaften. Und wir gehen davon aus, dass es auch wieder ein sehr enges Spiel wird“, so Spielertrainer Passiwan.

Bereits zweimal trafen die Trierer in dieser Saison auf die Baskets. Mit bisher ausgeglichener Bilanz. Im ersten Spiel der Saison mussten sich die Dolphins knapp mit 2 Punkten geschlagen geben, dafür konnte man sich im Pokal durchsetzen.

Mit Schabo, Möller und Kochetkov müssen die DONECK Dolphins gleich auf drei starke Spieler achten, die jederzeit in der Lage sind, ein Spiel zu entscheiden. Daher heißt die Devise der Trierer: Defense! Wie auch in den letzten Spielen müssen die Dolphins über eine aggressive Verteidigung den Gegner unter Druck setzen. „Wenn wir so spielen wie in den letzten Wochen und mit der Unterstützung unserer Fans können wir auch das letzte Heimspiel in diesem Jahr erfolgreich gestalten, bevor wir dann am Sonntag nach Frankfurt fahren.“

Dort treffen die Dolphins dann um 17 Uhr auf den Zweitligisten Lahn-Dill Skywheelers. Die Mannschaft, die aus einem Zusammenschluss zwischen Lahn-Dill II und der Mainhatten Skywheelers entstanden ist, darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Klar ist jedoch, dass die Dolphins als Favorit in dieses Spiel gehen und ihrer Rolle auch gerecht werden wollen.

Kader: Dirk Passiwan, Diana Dadzite, Ryan Wright, Jack Davey, Frank Doesken, Correy Rossi, Matthias Heimbach, Mariska Beijer

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln