DONECK Dolphins reisen zum Titelfavoriten

Morgen müssen die DONECK Dolphins Trier zum großen Favoriten der ersten Rollstuhlbasketball-Bundesliga reisen. Um 16 Uhr kommt es in Wetzlar zum Aufeinandertreffen mit dem RSV Lahn-Dill, der in diesem Jahr wieder nach der deutschen Krone greifen will.

Es wird wohl eines der leichteren Spiele für das Team um Topscorer Dirk Passiwan werden. Gegen die Mannschaft von Nationaltrainer Nicolai Zeltinger wäre alles andere als eine klare Niederlage eine Sensation.

„Lahn-Dill hat eine Mannschaft, die unglaublich tief und qualitativ hochwertig besetzt ist“, weiß Dirk Passiwan vor dem Spiel in Wetzlar. „Wir haben in dieser Saison bereits zweimal gegen diese Mannschaft gespielt und zwei deutliche Niederlagen kassiert. Wir werden uns aber nicht kampflos geschlagen geben. Da sind wir Sportler genug. Jedes Spiel beginnt bei 0:0 und wenn wir alles geben, können wir auch in Wetzlar bestehen.“

Hoffnung gibt den Trierern das gute Auftreten der letzten beiden Wochen. Mit einer guten Defensive schaffte man es im ersten Spiel der Rückrunde, die BG Baskets aus Hamburg über lange Zeit zu ärgern. Gegen Köln folgte dann in der letzten Woche ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Ein kleiner Vorteil auf Trierer Seite: Der Titelfavorit startet erst im Spiel gegen die Dolphins in die Rückrunde.

„Vielleicht ist das ein Vorteil für uns, wir sind bereits im Rhythmus.“

Der Fokus im Spiel gegen den RSV Lahn-Dill wird und muss ganz klar in der Defensive liegen.

„Mit Thomas Böhme, Mike Paye und Piotr Luszynsk haben sie Spieler in ihren Reihen, die schwer zu stoppen sind und jederzeit ein Spiel ganz alleine entscheiden können!“

Kader: Dirk Passiwan, Diana Dadzite, Edgaras Ciaplinskas, Ryan Wright, Tracey Ferguson, Jack Davey, Valeska Finger, Martin Koltes, Frank Dösken

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln