Drei Tage wach

2. mitl startup weekend

Von der Idee bis zur Umsetzung in 54 Stunden. Das ist das Motto des startup weekends, das am nächsten Wochenende zum zweiten Mal vom Medien- und IT-Netzwerk Trier-Luxemburg veranstaltet wird.

Trier/ Luxemburg. Zwischen der ersten Idee bis zum fertigen Geschäftsmodell liegt ein langer Weg, dessen Beschreitung nicht selten Monate oder Jahre in Anspruch nimmt. Nicht so für die Teilnehmer des startup weekends, das vom Medien- und IT-Netzwerk Trier-Luxemburg e.V. veranstaltet wird. Bereits im letzten Jahr legten die Teilnehmer der Veranstaltung einen Sprint hin und entwickelten aus ihren Ideen in nur 54 Stunden fertige Businesspläne. Am nächsten Wochenende steht dieser Sprint für die nächsten Gruppen im Technologie Zentrum Trier auf dem Petrisberg an.

Nach einer kurzen Kennenlernphase, in denen sich die Teilnehmer über ihre Projektideen austauschen, müssen sie sich in Gruppen zusammenfinden und aus den besten Vorschlägen bis Sonntag tragfähige Businesspläne entwickeln, die sie einer Jury präsentieren.

Während der Gruppenarbeitsphasen sind die Teilnehmer aber keinesfalls auf sich alleine gestellt. Sie werden von Mentoren verschiedener Medien- und IT-Unternehmen aus der Großregion Trier-Luxemburg unterstützt. Weiteren Input gibt es auch durch einen Vortrag von Prof. Dr. Jörn Block, Leiter der Professur für Betriebswirtschaftslehre an der Uni Trier. Die Sieger qualifizieren sich für die Teilnahme am mitl startup slam, der am 9. Juli auf der Bühne „StageO“ in der Mensa der Universität Trier ebenfalls zum zweiten Mal stattfinden wird.

Weitere Informationen zum start up weekend, dem start up slam und allen weiteren Veranstaltungen des Medien- und IT-Netzwerks Trier-Luxemburg e.V. finden sich auf dessen Homepage.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln