Dritte Orgelmatinee an der Klais-Orgel

Basilika St. Paulin in Trier

Die dritte Orgelmatinee an der Klais-Orgel in der Basilika St. Paulin geht am Sonntag, 26. Juli über die Bühne. Der Eintritt ist frei.

Krebs Volker 2_bearbeitet_I
Fotos: Fachstelle Kirchenmusik Trier


Trier. In der dritten Orgelmatinee spielt Regionalkantor Volker Krebs Bearbeitungen bekannter Orchesterwerke für Orgel: Bachs Sinfonia zur Ratswahlkantate, das Allegro aus Mozarts Eine kleine Nachtmusik, das Prélude aus der Holberg Suite von Grieg sowie die Ouvertüre zur Nussknacker-Suite von Tschaikovsky. Das Programm wird mit einer interessanten Version von Bachs bekannter Toccata und Fuge d-Moll von Porter Heaps abgeschlossen.
Der Matinee schließt sich um 11 Uhr das Hochamt an. Der Eintritt zu allen Matineen ist frei!

Die Matinee findet am Sonntag, 26. Juli um 10.15 Uhr in der barocken Basilika St. Paulin, Balthasar-Neumann-Straße in Trier statt.

Orgelmatinee_Schüler_2015In der letzten Pauliner Orgelmatinee dieses Jahr spielen am Sonntag, 2. August um 10.15 Uhr Dr. Marc Bauch, Gereon Pütz, Christian Scheiwen und Johannes Wagner. Sie sind allesamt Orgelschüler von Volker Krebs und absolvieren die C-Ausbildung des Bistums Trier. Sie spielen Werke von S. Wesley (Gavotte), H. Schröder (Poco vivace aus op. 9), A. Guilmant (Communion G-Dur), K. Leighton (PAEAN) und D. Buxtehude (Toccata d-Moll).
Das Hochamt, das sich an die Matinee anschließt, werden die jungen Nachwuchsorganisten auf der Orgel begleiten
Die Matinee und das Hochamt finden in der barocken Basilika St. Paulin, Balthasar-Neumann-Straße in Trier statt.

Weitere Orgelkonzerte in St. Paulin finden im September anlässlich der 1. Pauliner Orgeltage immer dienstags um 19.30 Uhr statt. Es spielen unter anderem die Domorganisten Prof. Hans-Jürgen Kaiser (Fulda) und Ludwig Ruckdeschel (Passau).

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln