Eifel-Mosel Bären nach Penaltyschießen wieder Tabellenführer

Zitterpartie in Frankfurt

Eng geht es zu in der Eishockey Hessenliga und das Spiel der Eifel-Mosel Bären bei der Eintracht aus Frankfurt war der beste Beweis dafür.

Trier / Frankfurt. Erst nach Penaltyschießen gewann die Mannschaft rund um Spielertrainer Michal Janega das Spiel mit 6:5 im eisigen Frankfurt und rangiert nun mit einem Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze.

Bislang waren die Gastgeber der Eintracht Frankfurt noch ohne Punkte, konnten jedoch stets mit knappen Ergebnissen gegen jeden Kontrahenten der Hessenliga ihre Gefährlichkeit verdeutlichen. Genau jene Gefährlichkeit bekamen auch die Eifel-Mosel Bären zu spüren. In einem offenen Schlagabtausch und einer leidenschaftlich geführten Partie beider Mannschaften, zeigten die Bären eine eher durchwachsene Leistung und mussten sich letztendlich mit zwei Zählern beziehungsweise einem Punktverlust zufrieden geben.

Neben der Premiere von US-Goalie Sean Broderick sahen die im Mannschaftsbus mitgereisten Fans, eine spannende Partie in denen die Eifel-Mosel Bären zwar schnell in Rückstand geraten, den ersten Spielabschnitt jedoch mit 3:1 gewinnen konnten. Über die Zeit kippte die Partie zwischen beiden Seiten hin und her, so dass die reguläre Spielzeit mit einem 5:5 Unentschieden endete. Tom Barth (2x), Michal Janega (2x) und Lukas Golumbeck trafen für die Bären.

Marcel Hirsch erzielte im Penaltyschießen das einzige Tor aller sechs Schützen und somit das Game-Winning-Goal für den Extrapunkt zugunsten der Rheinland-Pfälzer. Mit einem Spiel und auch einem Punkt Vorsprung kommt es am kommenden Sonntag zum Spitzenspiel gegen die Löwen aus Frankfurt. Am 15. Januar 2017 um 17:00 Uhr treten die Eifel-Mosel Bären, erneut in der Eissporthalle Frankfurt, nicht nur beim direkten Verfolger an, sondern ebenso spielt die drittplatzierte Mannschaft aus Kassel gegen die Darmstadt Dukes auf Rang vier. Dementsprechend sind Siege an diesem Wochenende wertvolle Wegweiser für jeden Titelkandidat, insbesondere auch für die Eifel-Mosel Bären.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln