Ein Benefizkonzert bringt Sternstunden nach Trier

Sternstunden Trier

Das Pianohaus Marcus Hübner feiert Geburtstag und wird 25 Jahre alt. Dieses Jubiläum nimmt das Trierer Unternehmen zum Anlass, ein großes Benefizkonzert in der Arena zugunsten der Arbeit des Jugendhilfezentrums Don Bosco Helenberg zu veranstalten. Die „Sternstunden Trier“ staten am Samstag, 10. Oktober, um 20 Uhr.

Trier. Thomas D ist dabei, Thomas Schwab natürlich auch und Helmut Leiendecker sowieso. Das Pianohaus Marcus Hübner feiert Firmenjubiläum, wird 25 Jahre alt. Dies ist der Anlass für das Benefizkonzert „Sternstunden Trier“ am Samstag, 10. Oktober, in der Arena Trier.

Für diesen besonderen Abend haben viele bekannte Künstler wie Thomas D (Die Fantastischen Vier), das Philharmonische Orchester der Stadt Trier, der Komponist, Musiker und Produzent Thomas Schwab, der Luxemburger Pianist Jean Muller, der österreichische Schauspieler und Sänger Karl M. Sibelius sowie die Sängerin Meike Anlauff ihre Teilnahme zugesagt. Zudem stehen an diesem Abend das „Trierer Original“ Helmut Leiendecker mit der Leiendecker Bloas, die Pianistin Kaori Nomura, Startenor Thomas Kiessling, die Pianisten Patrick Bebelaar und David Ianni, die Pianistin und Sängerin Meike Garden, der Dirigent und Pianist Frank Dupree, das Klavierduo „Heiß und Fettig“, der Barpianist, Komponist und Autor Waldemar Grab sowie viele weitere Musiker auf der Bühne.

Nach Angaben des Veranstalters fließt der Überschuss aus der Veranstaltung zu einhundert Prozent in die Marcus-Hübner-Stiftung, die wiederum soziale Projekte in Trier unterstützt. Die Stiftungsarbeit konzentriert auf die schwächsten Glieder der Gesellschaft, die Kinder. Langfristig sei die Hilfe vor Ort, Kulturunterschiede in Trier zu überbrücken und so das harmonische Miteinander zu fördern, das Ziel. In den Augen des Veranstalters vereint all dies das Jugendhilfezentrum Don Bosco Helenberg. Es nimmt jugendliche Flüchtlinge auf, die ohne Familie hier in Rheinland-Pfalz ankommen und Hilfe bei der Eingliederung oder dem Aufenthalt benötigen. „Diese Arbeit möchten wir gerne tatkräftig unterstützen und sehen in unserem Event die ideale Möglichkeit“, sagt Marcus Hübner. Für den Inhaber des gleichnamigen Pianohauses ist es wichtig, diesen Menschen etwas Einzigartiges schenken, etwas, das man für kein Geld der Welt kaufen kann, nämlich Wertschätzung. „Wenn wir möchten, dass sich unsere Gesellschaft so entwickelt, dass alle Kulturen in ihr einen Platz finden, dann müssen sich alle dafür öffnen.“

Tickets für das große Benefizkonzert „Sternstunden Trier“ gibt es ab 39 Euro und sind ab sofort unter der Tickethotline 06534-94 99 894 und bei www.ticket-regional.de erhältlich. „Gold-Tickets“ für 69 Euro beinhalten den Aufenthalt in der VIP-Lounge vor und nach dem Konzert sowie einen exklusiven Sektempfang mit Canapés. Alle Infos unter www.sternstunden-trier.de.

Stichworte: