Eine weitere Runde Comedy Slam und KGB

Die zwei Kult-Events in Trier

Der 108. Trierer Comedy Slam – Der Wettstreit der Humorkünstler

Samstag, 04. Februar

!Das Event mit Kultstatus!

Der Trierer Comedy Slam ist ein Wettbewerb, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, komische Talente zu fördern und die Lachmuskeln des Publikums zu strapazieren. Dieser Wettstreit ist offen für jedermann, mit vollem Risiko und immer ohne Deckung. Newcomer machen hier ihre ersten Schritte, etablierte Comedians testen auf unserer Bühne ihr neues Material – oft zum ersten Mal und manchmal auch zum letzten Mal. Manchmal teilen sie aus – manchmal holen sie sich ein blaues Auge.

Bis zu 6 Künstler treten an dem Abend auf, angereist aus der gesamten Bundesrepublik und bieten ein facettenreiches Repertoire von Kabarett und Zauberei über Satire und Musik bis hin zu klassischer Stand up Comedy. Jeder Künstler hat max. 10 min, die Zuschauer zu überzeugen. Das lachende Publikum wählt den Sieger per Applaus.
Mit dabei sind:

Am Mo IzdaName – Frankfurt: Aufzuwachsen zwischen verschiedenen Sprachen, Kulturen und Religionen war nicht immer leicht, aber bei genauerem Hinsehen öfters doch ungewollt komisch und erzählenswert. Und genau das tut er auf der Bühne.

Sebastian Richartz – Köln:  trocken, schwarz und tiefgründig, mit diesem Humor erobert er sein Publikum.

Jens Wienand – Mannheim: “Ohne Netz und doppelten Boden vors Publikum: Jens Wienand improvisiert, interagiert und infiziert. Mit Humor, Witz und Geschichten die so nur vom Ghostwriter des Lebens stammen können. Zwischen innerem Kind und genervtem Renter schaut er auf die Welt und wundert sich was das Zeug hält.
Beeinflusst vom amerikanischen Stand-Up mit der Seele des improvisierten Theaters bietet Jens Wienand eine One Man Show, die jeden Abend anders ist.”

Samed – Köln: Die Kunstfigur „Samed Warug“ ist ein abstrakt denkendes Wesen, das seine Gedankengänge mit übermäßigen Charme an den Zuschau…er heranträgt. Laut eigener Aussage ist er ein direkter Nachfahre des altbekannten Adelsgeschlechtes “ Kudofu“. Der Stamm der Kudofu erlangte weltweiten Ruhm durch seinen Reichtum an Ideen, die den Alltagsstress erträglicher machen. Bekannt sind sie vor allem durch die Einführung des klassischen Mittagsschlafs und auch für die Einführung der allseits beliebten Oben-Ohne-Partys. Samed ist ein Meister der maßlosen Übertreibung, ein Spezialist des Rosenkavaliersdeliktes und ein erbitterter Feind der kapitalistischen Pfennig-Ficker. Auf der Bühne kann er alles sein: der liebevolle Romantiker, der philosophische Lebensbejaher, sogar die Rolle des dreisten Gesellschaftskritikers steht ihm ausgezeichnet zu Gesicht. Nur eines ist Samed nie: langweilig.

Oliver Markstädter – Krefeld: Obwohl Oleg bereits im Kindesalter nach Deutschland kam, hat er sich seinen russischen Akzent bewahrt. Das bringt ihm nicht nur Streetcredibility sondern schützt ihn auch vor Verbrechern… und hat schon so einige Leben gerettet…

Jason  – bei Frankfurt: Humorvoll, intellektuell und sexy, Jason müsste eigentlich eine Frau sein. Nein, Er ist sowas von Testosteron. Sein Comedy ist migrantenkonform, gesellschaftkritisch und extrovertiert. Eine Bereicherung aus fernen Osten für uns alle.

 

  • Wo: MERGENER HOF, Rindertanzstr. 4, 54290 Trier
  • Wann: Start: 20 Uhr
  • Einlass: ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: 9,50/ 8,- €
  • Platzreservierung: kultur@kulturraumtrier.de, bis 16 Uhr des Veranstaltungstages
  • Tickets an allen Vorverkaufsstellen von ticket Regional erhältlich, online www.ticket-regional.de oder Ticket-Hotline: 0651-97 90 777 zzgl. Vorverkaufsgebühren

 

KGB – Kunst gegen Bares – und wieder wird das Kapitalistenschwein des Abends gesucht

Donnerstag, 09. Februar

Die „etwas andere“ offene Bühne des Kultur Raum Trier e.V. für alle interessierte (Klein)Kunsttreibenden im KinoKulturzentrum Broadway schlägt das 25. Kapitel auf

„Kunst gegen Bares“- kurz KGB, so heißt die Kleinkunstreihe, die der Kölner Gerd Buurman vor einigen Jahren ins Leben gerufen hat.
Auch KGB Trier gibt vor allem jenen Talenten eine Chance, die bisher kaum Möglichkeiten hatten, ihr Können vor einem offenem Publikum darzustellen.
So ist unsere Veranstaltung offen für Zauberei, Akrobatik, Kabarett, Theater, Musik, Film, Varieté, Literatur, Pantomime, Stand Up, Clownerie, wissenschaftlicher Vortrag, Schulreferat, Chanson, Tanz, Instrumentalmusik – für den Schauspielmonolog bis zum Kabarettbrüller, für eigene Gedichten bis zur Eier-Jonglage im Kopfstand – eine typische Offene Bühne eben.

Das KGB Prinzip ist denkbar einfach:
Jeder kann sein Talent frei ausprobieren und performen, mit einem Publikum, das den Auftritt sofort nach eigenem Ermessen honoriert.
Einfach alles
kann den Zuschauern präsentiert werden.
Jeder Künstler kann sich bis zum Beginn der Show anmelden. Die Reihenfolge des Auftrittes wird gelost. Das maximale Zeitlimit beträgt 10 Minuten.
Das Besondere daran: Das Publikum entscheidet selbst, wie viel Bares die jeweilige Kunst wert ist, KUNST GEGEN BARES halt, alles ohne Zwischenhändler!
Die Person, die am Ende einer Veranstaltung am meisten Geld für sich einspielen konnte wird zum „Kapitalistenschwein des Abends“ ernannt.. Jede Künstlerin und jeder Künstler bekommt ein Sparschwein, in das das Publikum nach Gutdünken Geld werfen kann.
Selbstverständlich erhält jeder Aufgetretene den Inhalt seines “ Schweines.

 

  • Wo: Broadway Filmtheater, Paulinstr. 18
  • Wann: Start 20 Uhr,
  • Einlass: ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: 5,-/ ermäßigt 4,-
  • Platzreservierung: kultur@kulturraumtrier.de
  • Tickets an allen Vorverkaufsstellen von ticket Regional erhältlich, online www.ticket-regional.de oder Ticket-Hotline: 0651-97 90 777. zzgl. Vorverkaufsgebühren

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln