Eintracht Trier: Jugendabteilung – Mergens und Ziegler als Doppelspitze

Der SV Eintracht Trier 05 hat zwei neue Nachwuchskoordinatoren für die kommende Spielzeit verpflichtet: Ab 1. Juli werden Christian Mergens (Schwerpunkt Spielbetrieb) und Michael Ziegler (Schwerpunkt Organisation/Scouting) als Doppelspitze fungieren.

Ab Sommer bekommen die Jugendspieler des SVE zwei neue Nachwuchskoordinatoren. Foto: {link url="http://www.eintracht-trier-jugend.de/"}Jugendabteilung Eintracht Trier{/link}

Beide werden ihre Funktionen nebenamtlich ausüben und haben Verträge über zunächst ein Jahr unterzeichnet. Angedacht ist aber eine längerfristige Zusammenarbeit. Sie rücken damit an die Stelle von Reinhold Breu, der nach dreijähriger Amtszeit seinen Vertrag über den Sommer hinaus nicht mehr verlängern wollte.

„Gespräche mit Mitgliedern des derzeitigen Nachwuchstrainerstabes und potenziellen neuen Kandidaten laufen auf Hochtouren“, berichtet Roman Gottschalk, der im SVE-Vorstand für den Jugendbereich verantwortlich zeichnet. Klar sei bislang schon, dass Lars Uder und Detlef Wackerhage aus dem derzeitigen Trainerstab übernommen werden.

„Christian Mergens und Michael Ziegler waren unsere Wunschkandidaten, um die erfolgreiche Arbeit von Reinhold Breu fortzusetzen. Sie haben bereits in der Vergangenheit für die Eintracht gearbeitet, sind anerkannte Fußball-Fachmänner, kennen sich in der Region bestens aus, schauen aber auch über den Tellerrand. Dass sich mit ihrer Amtsübernahme gleichzeitig auch Teile des Trainerteams ändern könnten, wäre ein im Fußball ganz normaler Vorgang“, unterstreicht Gottschalk.

Der Jugend-Etat muss im Rahmen der notwendig gewordenen Reduzierung des Gesamtbudgets zwar angepasst werden, trotzdem ist Vorstandsmitglied Gottschalk davon überzeugt, dass „wir mit vereinten Kräften die künftigen Aufgaben zur Zufriedenheit aller stemmen können“.

Das erklärte Ziel von Christian Mergens und von Michael Ziegler ist es, dass „weiterhin die besten Fußballer aus der Region und Talente aus Luxemburg bei der Eintracht spielen und schlussendlich die erste Mannschaft davon profitiert“.

Sowohl Ziegler, wie auch Mergens freuen sich „auf diese tolle Herausforderung“. Bei der fußballerischen Nummer eins in der Region bringen sie sich sehr gerne ein. Beide betonen, dass die Aufgaben von Reinhold Breu auf mehrere Schultern verteilt werden und ihnen die Teamarbeit besonders am Herzen liegt.

Der 45-jährige Christian Mergens (verheiratet/zwei Kinder) wohnt in Trier-Ruwer, ist diplomierter Sportlehrer und unterrichtet an der Friedrich-Spee-Realschule in Neumagen-Dhron die Fächer Biologie, Mathematik-Naturwissenschaften und natürlich Sport. Für die Fritz-Walter-Stiftung ist er daneben als Koordinator Schulfußball im Einsatz – Kernstück dieser Aktivität ist die Organisation des Fritz-Walter-Cups. Bereits von 2004 bis 2007 war Christian Mergens für den SVE als Trainer der B-Junioren und als Scout im Einsatz. Seitdem ist er in der Bezirksliga tätig: Zunächst ein Jahr bei der SG Buchholz und seit ´08 bei der SG Sauertal Ralingen.

Genauso wie Mergens, ist auch der zweifache Familienvater Michael Ziegler Inhaber der Trainer-A-Lizenz. Der 44-jährige Sportlehrer unterrichtet an der Grundschule in Trier-Pallien und war mit seiner Fußballschule Anstoß einer der Pioniere in der Region für professionell betriebene Fußballcamps. 1975 spielte der Trierer Ziegler bereits für die E-Junioren des SV Eintracht 05 und durchlief bis hinauf zur zweiten Mannschaft alle Teams im Verein. Während seiner Studienzeit war Ziegler auch fünf Jahre lang Nachwuchstrainer beim FC Bayern München und später für eine Soccer-Academy in den USA tätig. Es schlossen sich Engagements als Jugendtrainer bei der Eintracht, aber auch diversen Klubs in der Region (unter anderem beim SV Konz) an.

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. höllen sagt:

    glückwunsch eintracht!

    tolle wahl !

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln