Eintracht Trier: 3:1-Testspielsieg in Idar – Kuduzovic trifft

Eintracht Trier ist erfolgreich in die Testspielphase nach der Winterpause gestartet. Beim Spitzenreiter und Aufstiegsfavoriten der Oberliga Südwest, dem SC Idar-Oberstein, kam das Team von Trainer Roland Seitz zu einem ungefährdeten 3:1-Erfolg. Für die Eintracht trafen Patschinski, Neuzugang Kuduzovic und Tim Eckstein.

Foto: Traf im ersten Vorbereitungsspiel: Altmeister Nico Patschinski

Ein richtiger Test nach einer harten Trainingswoche gegen motivierte und defensiv eingestellte Gäste war das Gastspiel von Eintracht Trier im Hochwald beim SC Idar-Oberstein. Auf dem Kunstrasen im Stadion „Im Haag“ tat sich der Regionalligist zunächst schwer und musste sogar das 0:1 nach einem Stellungsfehler in der SVE-Defensive hinnehmen. Dies war aber die einzige gefährliche Offensivaktion der Gastgeber und Trier nahm das Heft des Handelns in die Hand. Nach dem Ausgleich durch Patschinski konnte der neu verpflichtete Fahrudin „Faz“ Kuduzoviv mit einem sehenswerten Schuss die 2:1-Führung erzielen. Tim Eckstein war es dann vorbehalten nach einem Eckball von „Faz“ das 3:1 und damit den Endstand zu erzielen. Der Sieg hätte durchaus noch höher ausfallen können, doch scheiterte unter anderem Alban Meha mit einem Elfmeter an der Latte der Idarer Tores.

Trainer Roland Seitz ließ bis auf den leicht angeschlagenen Torge Hollmann alle Akteure des Kaders spielen. Auch ein Testspieler war mit von der Partie: der 28-jährige Engländer Rohan Ricketts, der bei Arsenal London ausgebildet wurde und immerhin mit der Empfehlung von über 80 Premiere-League-, FA-Cup- und Championship-Spielen aufwarten kann, gab seine Visitenkarte ab. Alles in Allem blieb er jedoch unauffällig. Am kommenden Dienstag steht der nächste Test an, wenn Eintracht Trier in Grevenmacher auf die Luxemburgische Nationalmannschaft trifft.

Eintracht Trier:

1. Halbzeit: Poggenborg – Cozza, Zittlau, Cinar, Drescher – Kraus, Kohler, Saccone, Meha – Patschinski, Ricketts.

2. Halbzeit: Basquit – Kempny, Dingels, Bachl-Staudinger, Riedl – Mvondo, Ting, Kuduzovic, Bidon – Mössner, Eckstein

Personalien

Neben Trainer Roland Seitz, dessen Vertragsverlängerung unmittelbar bevorsteht (5vier.de berichtete), steht ein weiterer Akteur vor der Verlängerung seines Kontrakts. Der 21-jährige Kameruner Jugendnationalspieler Olivier Mvondo möchte nach 5vier.de-Informationen auch in der kommenden Saison für die Eintracht auflaufen. Mvondo erkämpfte sich in dieser Saison einen Stammplatz im rechten Mittelfeld, bevor ihn eine Verletzung im letzten November stoppte. Jetzt ist Olli wieder fit und möchte angreifen – und der Eintracht auch in der kommenden Saison treu bleiben.

(red), Foto: Anna Lena Bauer

Stichworte:

Kommentare (5)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Triererjung sagt:

    Naja, für einen Test muss es ja gut gewesen sein. Der Ricketts hat aber eher schlechte Karten hört man…

  2. Sievo sagt:

    Viezbaron,
    da muss ich dir aber gehörig widersprechen! Ich habe mir das Spiel ebenfalls angeschaut und komme da zu einem ganz anderen Ergebnis.

    Unsere Mannschaft der ersten Halbzeit spielte gegen überaus hart einsteigende Idar-Obersteiner, die in der ersten Hälfte natürlich noch gut bei Kräften gewesen sind. Diese wurden dann von unserer Elf kräftig unter Druck gesetzt. Unsere Mannschaft hat gut gespielt und sehr gut kombiniert.

    Idar-Oberstein wechselte nur wenig, sodass unsere Elf der zweiten Hälfte gegen einen sichtlich müder werdenden Gegner spielte, der letztendlich aufgrund seines Substanzverlustes dann den Kürzeren ziehen musste.

    Es war so, wie du selber schreibst: „ein verdienter Sieg gegen den Spitzenreiter der Oberliga Südwest, der nur in der ersten halben Stunde ein gleichwertiger Gegner war.“

  3. Viezbaron sagt:

    War am Nachmitag beim Spiel in Idar-Oberstein und muss folgendes feststellen:
    1. Die vermeindliche Stammformation (Poggenborg – Cozza, Zittlau, Cinar, Drescher – Kraus, Kohler, Saccone, Meha – Patschinski, Ricketts), die heute in der ersten Hälfte gespielt hat war eindeutig schwächer als die „B-Elf“ in den zweiten 45 Minuten (Basquit – Kempny, Dingels, Bachl-Staudinger, Riedl – Mvondo, Ting, Kuduzovic, Bidon – Mössner, Eckstein). Besonders nach vorne ging nicht wirklich viel im ersten Abschnitt und eine erschreckend hohe Anzahl an unnötigen und leichtfertigen Ballverlusten war zu sehen. Noch ein Wort zu Testspieler Ricketts: Für jemanden der mal Premier League (84 Spiele) gespielt hat war das aber heute ganz schwach. Kein Durchsetzungsvermögen und 80% der Zweikämpfe verloren.
    2. Die Mannschaft in der zweiten Hälfte fiel dagen mit Kampfgeist, Biss und Entschlossenheit auf. Hervorheben kann man Kuduzovic, Bachl-Staudinger, Mössner und Ting.
    Da hat das zuschauen echt Spaß gemacht.
    3. Alles in allem aber ein verdienter Sieg gegen den Spitzenreiter der Oberliga Südwest, der nur in der ersten halben Stunde ein gleichwertiger Gegner war.

  4. Joe Flacco sagt:

    Endlich gehts wieder los! ich freu mich schon wie bolle! am dienstag dann international!!! 🙂

    FAZ – der „irische Bulle“! Saugeil!

    Und spitzenklasse, dass Olli bleiben will. Der ist erstens supergut und ein feiner Kerl!

  5. Eintrachtler sagt:

    Na endlich geht es wieder los! Und ich finde es echt cool, dass der Faz anscheinend so ein toller Neuzugang ist. Heute habe ich es leider nicht nach Idar geschafft…am Dienstag werde ich aber definitiv dabei sein. Bin schon sehr gespannt, wie die Jungs so drauf sind!

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln