Eintracht Trier: Auswärtssieg – Der SVE gewinnt in Bielefeld

Eintracht Trier hat sein Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld mit 3:1(0:0) gewonnen. Vor 275 Zuschauern trafen Meha (2) und Saccone für den SVE, Bielefeld konnte zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen. Trier klettert durch diesen Sieg auf den dritten Tabellenplatz der Regionalliga West.

Eine fantastische Vorstellung lieferte Eintracht Trier in Ostwestfalen ab. Nach dem 3:0-Heimerfolg gegen Fortuna Düsseldorf konnte das Team von Trainer Roland Seitz auch in diesem Spiel auf der ganzen Linie überzeugen. Dabei brauchte das Spiel zunächst einige Minuten, um Fahrt aufzunehmen. Bielefeld konnte das Spiel in der ersten Viertelstunde offen gestalten. Der SVE zeigte sich zu passiv und brauchte eine Viertelstunde bis zur ersten Chance durch Meha. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff traf Hollmann nur die Querlatte und Patschinski scheiterte kurz danach am fantastisch reagierenden Arminia-Schlussmann Ortega. So ging es mit 0:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit drehte der SVE dann richtig auf. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Bielefelder. Es dauerte aber bis zur 52. Minute als Saccone mit einem 25-Meter-Kracher Marke „Tor des Monats“ die verdiente Führung für die Eintracht besorgte. Die Freude währte allerdings nur kurz: im direkten Gegenzug versenkte Rump nach einer Unkonzentriertheit in der SVE-Hintermannschaft den Ball per Kopf zum Ausgleich. Dieser Treffer schockte Trier aber keineswegs – im Gegenteil: Die Seitz-Elf gab weiter Gas und erspielte sich eine Gelegenheit nach der anderen. Doch es dauerte bis zur 85.Minute, als sich der bis dahin im Abschluss glücklose Alban Meha die Kugel schnappte und ähnlich wie Saccone zuvor den Ball aus 20 Metern in die Maschen des Bielefelder Tores jagte. Das war der verdiente Lohn für die voll auf Sieg spielende Trierer Mannschaft. Bielefeld war geschockt, hatte aber durch Studtrucker zwei Minuten die Möglicheit zum Ausgleich – Lengsfeld war aber auf dem Posten. Als die Zuschauer schon auf den Abpfiff warteten fiel noch das 3:1 für den SVE. Erneut Meha verwandelte in der Nachspielzeit einen an Eckstein verursachten Foulelfmeter.

Durch diesen hochverdienten Sieg klettert Eintracht Trier auf den dritten Tabellenplatz der Regionalliga West. Am kommenden Sonntag trifft der SVE erneut auswärts auf die U23 von Borussia Dortmund.

Arminia Bielefeld II: Ortega – Appiah, Rump, Stöckner, Matys – Abelski, Ellguth (86. Santos), Demme, Rüter (77. Barton) – Marzullo (67. Versick), Studtrucker

Eintracht Trier: Lengsfeld – Cozza, Cinar, Hollmann, Drescher – Mvondo (80. Eckstein), Kohler, Asma (34. Saccone), Meha – Kraus, Patschinski (46. Mössner)

Tore: 0:1 Saccone (52.), 1:1 Rump (53.), 1:2 Meha (85.), 1:3 Meha (FE, 92.)

Schiedsrichter: Tobias Helwig (Hamburg)

Zuschauer: 275

Stichworte:

Kommentare (2)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. muuuselaner sagt:

    Zuschauer: 275
    lol

  2. dreschi 2010 sagt:

    super klasse jungs …auswärtsieg ……und ich hoffe am sonntag in dortmund gehts weiter…

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln