Eintracht Trier: Den Meister vor der Brust

Samstag zu Gast in Esch/Alzette

Von Niklas Stilz

Was war das nur für eine Woche bei der Eintracht? Erst der gute Auftritt am letzten Wochenende beim Testspiel in Elversberg, dann die Verkündung der weiteren Zusammenarbeit mit Trikotsponsor Romika, die Vertragsverlängerung mit Publikumsliebling Michael Dingels und der 2:1 Auswärtserfolg bei Alemannia Aachen. Dementsprechend gut ist auch nach wie vor die Stimmung auf dem Trainingsgelände am Moselstadion. Inzwischen gibt es allerdings erste kleinere Blessuren und auch das schlechte Wetter der letzten Tage fordert seinen Tribut.

SSV Ulm - Eintracht Trier

„Wir erwarten einen sehr starken Gegner“, Eintracht-Kapitän Fouad Brighache vor dem Testspieg gegen CS Fola Esch

Vielleicht weht ja an diesem Samstag auch wieder ein kleiner Hauch von Champions League durch das Stade Emile Mayrisch in Esch/Alzette. Immerhin hat die Heimmannschaft, der CS Fola Esch, hier noch vor wenigen Monaten das kroatische Spitzenteam Dinamo Zagreb in der zweiten Runde der Qualifikation zur Königsklasse empfangen. Zwar hieß es am Ende 0:5, doch gegen eine regelmäßigen Teilnehmer des Europapokals bedeutet spätestens das knappe 0:1 im Rückspiel eine beachtliche Vorstellung und einen Spiegel der möglichen Leistungsfähigkeit.

„Wir erwarten einen sehr starken Gegner, der aktuell gut drauf ist und uns sicher sehr fordern wird“, äußert sich auch Eintracht-Kapitän Fouad Brighache sehr respektvoll über das kommende Testspiel. Er schätzt die Luxemburger im Vergleich zu den bisherigen Testspielgegnern „mindestens auf dem Niveau der dritten Liga in Deutschland“ ein. Ein echter Brocken also – gleichzeitig ein guter Gradmesser für das Team von Trainer Roland Seitz. Mit dabei sind bei Fola auch drei Ex-Eintracht-Kicker. Neben Innenverteidiger und Nationalspieler Tom Schnell und Stürmer Alen Milak, steht auch der gebürtige Trierer Jakob Dallevedove im Kader des Meisters, den es als 19-Jährigen 2006 weg von der Eintracht und zu Schalke II zog.

An der Seitenlinie der Luxemburger steht mit dem Ex-Bundesligaspieler Jeff Strasser auch eine in Deutschland bekannte Persönlichkeit. Der frühere Gladbacher führte den Verein im letzten Jahr immerhin zu ersten Meisterschaft nach 83 Jahren.

Gute Stimmung und erste Blessuren

Schnee-Training Eintracht Trier am 30.11.2010

Um die Meisterschaft geht es für die Eintracht in Deutschland nicht – wohl aber um den Aufstieg in die dritte Liga. Für dieses ambitionierte Ziel gibt das Team von Roland Seitz in der laufenden Vorbereitung deshalb sein Bestes. „Bisher läuft alles nach Plan. Alle ziehen mit und wir haben eine tolle Atmosphäre in der Mannschaft“, fasst „Fou“, wie der Kapitän von Fans und Kollegen genannt wird, die aktuelle Situation zusammen. Das im Februar anstehende Trainingslager im türkischen Belek ist aktuell trotz des schlechten Wetters aber kein Thema: „Damit beschäftigen wir uns noch nicht wirklich. Wir wollen erst mal, dass hier alles glatt geht.“

Nicht ganz rund lief es dabei diese Woche für Chris Keilmann, Sylvano Comvalius und Albutrin Aliu. Der junge Torwart hat sich eine Grippe eingefangen und liegt zur Zeit flach. Top-Torjäger Comvalius und Youngster Aliu müssen ebenfalls pausieren, ein Einsatz der drei am Wochenende scheint zumindest fraglich. Mit Ausnahme des beruflich verhinderten Michael Dingels hatte das Trainerteam des SVE heute ansonsten alle Spieler mit an Bord. Auch der estnische Testspieler Siim Tenno war im Training wieder mit von der Partie und wird aller Voraussicht nach auch in Esch zum Einsatz kommen.

+++Eintracht in Kürze+++

Testspiel: An diesem Samstag, den 25.Januar geht es für die Mosel-Kicker zum nächsten Härtetest der Vorbereitung nach Esch/Alzette. Anpfiff beim luxemburgischen Meister ist um 15 Uhr.

Oster-Camps – Drei Tage ,,Erlebnis Eintracht“ pur: Die nächste Serie der beliebten Fußball-Feriencamps des SV Eintracht Trier 05 ist jetzt fixiert: In der Osterzeit finden zwei Drei-Tages-Camps auf dem Moselstadion-Gelände statt – und zwar von Dienstag bis Donnerstag, 15. bis 17. April, und von Mittwoch bis Freitag, 23. bis 25. April.
Auf die Teilnehmer zwischen sechs und 15 Jahren wartet ein attraktives, tägliches Programm von 9.30 bis 16.30 Uhr. Im Mittelpunkt stehen jeweils zwei Übungseinheiten unter fachkundiger Anleitung von lizenzierten Trainern. Besuche von Regionalligaspielern des SVE und Wettbewerbe sorgen sicher für zusätzliche Begeisterung den Kindern und Jugendlichen.
Im Preis von 99 Euro sind auch ein Original-Fußball des SVE, eine Freikarte für ein Regionalliga-Heimspiel im Moselstadion und natürlich das tägliche Mittagessen sowie Getränke enthalten.

Da die Nachfrage auch diesmal wieder sehe rege sein wird, bittet die Eintracht um frühzeitige Anmeldung übers Internet: www.eintracht-trier-jugend.de/erlebnisfusball/camps.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln