Eintracht Trier: Lage vor Trainingslager – Morgen Test in Hermeskeil

Die bisherigen Ergebnisse der Vorbereitung können sich sehen lassen: 23 Tore und nur drei Gegentore in fünf Spielen ist eine mehr als eine akzeptable Ausbeute. Morgen Mittag steht für die Elf der Trierer Eintracht der letzte Test an, bevor es in das Sommertrainingslager ins schwäbische Herrenberg geht. Zeit für 5vier, ein kleines Fazit zu ziehen.

Rudi Thömmes und Roland Seitz bereiten ihr Team auf die neue Saison vor.

Gespannte Ruhe macht sich im Eintracht-Lager breit. Nach der überraschend guten letzten Saison wirkt der diesjährige Aufgalopp in die neue Saison fast ein wenig langweilig. Schon frühzeitig konnten Verträge verlängert und neue Spieler verpflichtet werden. Mit den Neuzugängen Chhunly Pagenburg, Denny Herzig, Holger Knartz und Martin Hauswald ist die Kaderstärke bereis jetzt auf 19 Spieler angewachsen. Eine Ruhe, die zufrieden stellt.

Mit Wormatia Worms begegnete man kürzlich einem Gegner auf Augenhöhe. Gegen die Mannschaft aus der benachbarten Regionalliga Süd erreichten die Moselstädter ein 1-1-Unentschieden in Unterzahl. Der zu dieser Saison festverpflichtete Ahmet Kulabas markierte den zwischenzeitliche Führungstreffer. Auch Trainer Roland Seitz zeigte sich vor allem mit der ersten Halbzeit zufrieden: „Da haben wir den Ball gut kontrolliert und hatten eine weitere sehr gute Chance.“

Schon am Samstag (15 Uhr) steht der nächste Test bevor: In Hermeskeil wird im Rahmen der Hermeskeiler Stadtwoche je eine Halbzeit gegen die Mannschaft des Hermeskeiler SV und eine Halbzeit gegen eine Hochwaldauswahl ausgespielt. Personell kann Trainer Roland Seitz nahezu aus dem vollem schöpfen. Bis auf Pechvogel Michael Dingels (Fußprellung) und den langzeitverletzten Thomas Kempny (Kreuzbandriss) kann auf alle Spieler zurückgegriffen werden.

Kaderplanung noch nicht abgeschlossen

Die Kaderplanung ist nach Auskunft von Vorstandsmitglied Ernst Wilhelmi jedoch noch nicht abgeschlossen. Ausschau wird vorallem nach einem flexiblen zentralen Mittelfeldspieler und einem kopfballstarken Stürmer gehalten. Nach 5vier-Informationen befindet sich der SVE derzeit in Verhandlungen mit einem Stürmer, diese ziehen sich allerdings noch in die Länge und es kam bisher noch zu keiner Unterschrift. Dass man sich nun weiter personell verstärken kann, verdankt man besonders dem neuen Trikotsponsor Romika, der für die Trierer Eintracht noch einige Gelder locker machen konnte.

Sebastian Förg: Seine Zukunft beim SVE ist noch ungewiss

Derweil möchte man Testspieler Sebastian Förg (spielte bereits in der Jugend für den SVE) gerne fest verpflichten. „Ich denke, dass wir zu einer Lösung kommen werden“, ließ Roland Seitz im Rahmen des Gastspiels in Worms durchblicken.

Während des Trainingslagers im schwäbischen Herrenberg (21. bis 24. Juli) stehen zwei weitere echte Härtetests an: Gegen die in der Regionalliga Süd beheimateten Teams SG Sonnenhof Großaspach und die Kickers aus Stuttgart erhofft sich Trainer Roland Seitz die letzten wichtigen Eindrücke für das Schlagerspiel gegen den FC St.Pauli gewinnen zu können.

Vorbereitung auf DFB-Pokal

Im Umfeld der Eintracht macht sich derweil Zufriedenheit breit. Nach aktuellem Stand konnte die Geschäftsstelle ca. 900 Dauerkarten an den Mann (und die Frau) bringen, dies entspricht einer Steigerung von 200 Karten gegenüber dem Vorjahr. Für das Pokalspiel wurden bisher ca. 6500 Karten verkauft, im Vergleich zur letztjährigen Zuschauerzahl gegen 1. FC Nürnberg (5200 Zuschauer) eine stolze Zahl.

Für alle die noch eine Sitzplatzkarte suchen: 5vier.de verlost ab Montag zwei Vortribünenkarten. Es lohnt sich nochmal reinzuschauen!

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. VG-Auswahlspieler sagt:

    Das Spiel endete 13:0 für die Eintracht. Die erste Halbzeit spielte eine Auswahl der Verbandsgemeinde Hermeskeil und musste nur zwei Gegentore hinnehmen. Die zweite Halbzeit spielte der Hermeskeiler SV. Der HSV-Torwart musste ganze 11x hinter sich greifen.

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln