Eintracht Trier: Gentlemen, start your engines!

Saisonauftakt am Samstag für Eintracht Trier - Heimspiel gegen Hessen Kassel am Samstag um 14 Uhr

Von Stephen Weber

Es geht wieder los: die Regionalliga Südwest startet in die neue Saison 2013/14. Am Samstagnachmittag empfängt Eintracht Trier den amtierenden Meister Hessen Kassel zum Saisonauftakt im Moselstadion. Anpfiff ist um 14 Uhr. Indes wurde der Wechsel von Ulms Moussa Touré an die Mosel bestätigt.

Testspiel Esch - SVE

Vor 62 Tagen bestritt Eintracht Trier die letzte Partie der vergangenen Spielzeit gegen den SC Pfullendorf. Viele Gesichter, die damals schon einen Vertrag beim SVE hatten, werden auch am kommenden Wochenende zum Saisonauftakt das blau-schwarz-weiße Trikot tragen. 15 Spieler des  nunmehr 22-köpfigen Kaders konnten an der Mosel gehalten werden. Ein Platz in der Kabine wird jedoch erst ab Sonntag besetzt werden: Moussa Touré wechselt vom SSV Ulm zur Eintracht und wird nach dem Saisonauftakt offiziell der Mannschaft vorgestellt.

Neben der Vorfreude auf den neuen Mittelfeldspieler umtreibtgespannte Erwartung auf die neue Spielzeit das gesamte Team und den Trainerstab. SVE-Trainer Roland Seitz hat klare Ziele für das Eröffnungsduell gegen die Löwen aus Kassel: „Wir freuen uns, dass es endlich losgeht. Wir hatten viel Arbeit in der Vorbereitung und bei der Kaderzusammenstellung, weshalb wir hoffen, dass wir mit einem Dreier starten. Natürlich wird die Begegnung nicht einfach gegen den Meister, aber so sehen wir immerhin früh, wo wir bereits stehen.“

Anfangself steht schon fest

Testspiel Eintracht Trier - GrevenmacherAbgesehen von den drei Langzeitverletzten Torge Hollmann (Kreuzbandanriss), Thomas Konrad (Sprunggelenksbruch) und Erik Michels (Probleme im Kniegelenk) kann der Oberpfälzer für das anstehende Traditionsduell personell aus dem Vollen schöpfen: „Wir hatten das Glück, viele Stammkräfte halten zu können und lediglich einige Neue integrieren zu müssen. Von den Stammkräften konnte auch jeder die Vorbereitung voll durchziehen und mitwirken.“ Dass die Ergebnisse in den Testwochen nicht immer optimal waren, sieht der Trainer derweil nicht zwangsläufig als schlechtes Omen: „Natürlich gab es Auf und Abs. Es gab Phasen mit vielen Verletzten und ungünstiger Terminierung der Testspiele. Deshalb würde ich von einer durchwachsenen Vorbereitung sprechen.“

Dennoch merkt er an, dass man erst „nach dem ersten Spiel weiß, wie man in die Saison reinkommt und wo man sich vom Leistungsniveau her befindet.“ Wer beim Kräftemessen gegen Kassel in der Startelf auflaufen wird, steht für den Coach zwar schon fest, jedoch möchte er es vorab nicht der Öffentlichkeit preisgeben. Nur bei einem Spieler macht der frühere Zweitligastürmer eine Ausnahme – beim Torhüter. „Andreas Lengsfeld wird die Nummer Eins werden. Ansonsten werden wir das 4-3-2-1-System beibehalten und schauen, wer eingesetzt wird.“ Die Neuzugänge Sylvano Comvalius, Lars Bender und Christoph Buchner seien trotz körperlicher Rückstände Optionen für die Startformation, wie Seitz bestätigt. Besonders Buchner gilt in der Innenverteidigung als Favorit, um neben Michael Dingels aufzulaufen.

Keine Angst vor der Hitze

Die drohende Hitzewarnung für den Samstag schreckt den Coach indes nicht ab: „Das gilt ja für beide Mannschaften, von daher kann das keine Ausrede sein.“ Um weitere Überraschungen zu vermeiden, beobachtete Co-Trainer Rudi Thömmes die Kasselaner am vergangenen Wochenende gegen Rot-Weiss Essen, als die Löwen mit 1:2 unterlagen. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“, betont Seitz. Wie gut, kann jeder Interessierte am Samstag ab 14 Uhr im Moselstadion live verfolgen, wenn die Regionalliga-Saison 2013/14 für die Eintracht offiziell angestoßen wird.

+++Eintracht in Kürze+++

Konrad und Hollmann fehlen auf unbestimmte Zeit – Schlechte Nachrichten für die Trierer Defensive. Die Rückkehr der beiden Innenverteidiger Torge Hollmann (Kreubandanriss) und Thomas Konrad (Sprunggelenkbruch) verzögert sich weiter auf unbestimmte Zeit. Während Hollmann derzeit lediglich mit Aqua-Jogging dem Sport nachgehen kann, erfuhr Konrad nach abgeschlossener Reha und ersten Laufversuchen laut Roland Seitz einen erneuten Rückschlag auf dem Weg zurück auf den Fußballplatz. „Er wird in den kommenden drei, vier Wochen kürzer treten müssen“, so der Trainer, der über den Zeitpunkt der Rückkehr beider Defensivspieler keine Angaben machen konnte.

„Ich gehe davon aus, dass wir dabei sind“ – Bei der Formulierung eines Saisonziels gab sich Seitz gewohnt bedeckt. „Erstmal wollen wir morgen gewinnen, ein gutes Pokalspiel hinlegen und vielleicht den zweiten Spieltag abwarten, bevor man sagen kann, wohin es in der Saison geht.“ Trotzdem ergänzte der Oberpfälzer: „Es wird viele Mannschaften geben, die um die ersten beiden Plätze kämpfen werden. Ich gehe davon aus, dass wir dabei sind. Am Ende wird man sehen, wer den längeren Atem hat.“

Mannschaftsrat gewählt – Während Fouad Brighache sein zweites Jahr als Eintracht-Kapitän antritt, wird er von nun an von Steven Kröner als sein Vertreter unterstützt. Des weiteren wurden Torge Hollmann, Marco Quotschalla und Fabian Zittlau in den Mannschaftsrat gewählt.

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen – Nach den Ausschreitungen beim zurückliegenden Duell zwischen Trier und Kassel, bei dem Fans den Innenraum stürmten, wird die Polizei und das Sicherheitspersonal mit erhöhter Ordner- und Beamtendichte am Wochenende im Moselstadion aufwarten.

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. uwe weber sagt:

    Headline ist geil und punktgenau. Maschine an und Stutzen hoch. Let`s move.

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln