Eintracht Trier holt Georgios Lyras

Verstärkung für die Außenbahn

Eintracht Trier hat Georgios Lyras verpflichtet. Der Flügelstürmer wechselt vom griechischen Zweitligisten AO Acharnaikos in die älteste Stadt Deutschlands und unterzeichnet dort einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Zuletzt wirkte der 23-Jährige bereits in den beiden Testspielen gegen F91 Dudelange und RFC Union Luxembourg mit und hinterließ dabei einen guten Eindruck.

Trier. Lyras stammt aus der Jugend des griechischen Rekordmeisters Olympiakos Piräus, bei welcher er bis zur U20 regelmäßig zum Einsatz kam. Nachdem sein Kontrakt im Sommer 2014 ausgelaufen war, schloss er sich Erstligist AE Larisa an, ehe er über die Stationen GAS Ialysos und AO Chania schließlich im vergangenen Winter bei Zweitligist Acharnaikos landete. Nun führt Lyras‘ Weg erstmals raus aus seiner Heimat Griechenland. In den Testspielen gegen die beiden luxemburgischen Erstligisten F91 Dudelange und Racing FC Union Luxembourg am vergangenen Wochenende zeigte der quirlige und flexibel einsetzbare Offensivspieler sein Können und überzeugte dabei trotz Anreisestrapazen das Trainerteam des SVE von seinen Qualitäten.

Auch Eintracht-Geschäftsführer Torge Hollmann freut sich über die Verpflichtung von Lyras, der zunächst noch einmal in seine Heimat gereist ist und in der kommenden Woche an der Mosel zurückerwartet wird: „Mit ihm haben wir im Offensivspiel ordentlich Qualität dazugewonnen. Georgios ist technisch stark, schnell und macht vorne viel Betrieb. Wir sind davon überzeugt, dass er uns weiterhelfen wird.“ Der Vertrag des 1,73 Meter großen Neuzugangs läuft bis zum 30. Juni 2018.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln