Eintracht Trier nimmt Silvano Varnhagen unter Vertrag

Neuzugang im defensiven Mittelfeld

Der SV Eintracht Trier 05 konnte einen weiteren Neuzugang verpflichten. Silvano Varnhagen kommt vom Karlsruher SC. Der   22-Jährige kann schon einige Spielerfahrung im Profibereich vorweisen.

Silvano Varnhagen wechselt von Karlsruhe nach Trier. Foto: Hans Krämer
Silvano Varnhagen wechselt von Karlsruhe nach Trier.
Foto: Hans Krämer

Trier. Silvano Varnhagen ist im defensiven Mittelfeld zuhause und spielte seit 2010 beim Karlsruher Sportclub. Dabei wurde der aus Erfurt stammende Akteur früh ins kalte Profiwasser geworfen. Mit 19 Jahren beförderte ihn Trainer Markus Kauczinski von der U19 in den Profikader. In der Dritten Liga wurde Silvano Varnhagen in der Saison 2012/13 mit 19 Jahren bereits Stammspieler (25 Partien in der Dritten Liga). Nach einer Verletzung empfahl sich Varnhagen in der vergangenen Saison über die zweite Mannschaft der Badener, wo er Spielführer war. Ebenfalls notierte der Mittelfeldspieler in der vergangenen Saison einen Einsatz in der Zweiten Liga und im DFB-Pokal. Bei der Eintracht unterschrieb er einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2016.

„Ich freue mich in Trier zu sein. Es ist schön, dass ich mich bei der Eintracht auf einem hohen Niveau beweisen kann. Mit dem bestehenden Team sowie den bisherigen Neuzugängen möchte ich in der Liga angreifen. Beim KSC habe ich viele schöne Erfahrungen gemacht. Ich hoffe, wir können die Fans wie in Karlsruhe mitnehmen“, sagte Varnhagen nach der Unterschrift. Für den sportlichen Leiter der Eintracht, Heiner Semar, wird damit eine Schlüsselposition besetzt. „Er hat eine sehr gute Vita und ist mit dem KSC in die Zweite Liga aufgestiegen. Im Mittelfeld soll er uns auf der 6er oder 8er-Position weiterhelfen. Hier hatten wir in der vergangenen Saison Probleme und wollten mehr Spielstärke auf dieser Position. Dabei soll uns Silvano weiterbringen. Er ist jung und hat Potential.“ Damit konnte der SVE einen weiteren jungen Spieler mit Profierfahrung verpflichten. Das Gerüst der Mannschaft nimmt damit immer mehr Formen an.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln