Milad Salem und Christian Telch im Probetraining

Von Florian Schlecht

Zwei Spieler sind derzeit bei Fußball-Regionalligist im Probetraining. Milad Salem und Christian Telch waren zuletzt in der 3. Liga aktiv. Narciso Lubasa hat sich am Oberschenkel verletzt.

Trainer Seitz hält Ausschau nach neuen Spielern. Zwei Kandidaten sind derzeit im Probetraining.

Es ist der Wunsch von Roland Seitz, mit mindestens 20 Spielern in die Saison 2012/13 zu gehen. 16 Fußballer stehen dem Trainer von Fußball-Regionalligist Eintracht Trier momentan zur Verfügung. Folgerichtig sucht der Oberpfälzer noch mindestens vier neue Gesichter, um das Bild des Kaders zu vervollständigen. Zwei Probespieler aus der 3. Liga tauchten mit Milad Salem und Christian Telch bereits am Montag im Mannschaftstraining auf. „Es gibt noch keinen genauen Fahrplan, aber beide werden wohl einige Tage bei uns bleiben“, will Seitz ein Duo unter die Lupe nehmen, das zumindest vakante Positionen abdecken würde.

Salem spielte zuletzt für den SV Wehen-Wiesbaden im linken Mittelfeld. Der 24-Jährige kam in der abgelaufenen Spielzeit für die Hessen auf 16 Einsätze (zwei Tore). Im Nachwuchsbereich wurde die Offensivkraft, die auf drei Länderspiele für Afghanistan kommt, beim FSV Frankfurt und Eintracht Frankfurt ausgebildet. Als rechter Außenverteidiger bewarb sich dagegen Christian Telch. Beim FSV Mainz 05 durchlief der Defensivallrounder die Jugendabteilung, war Kapitän der A-Junioren und brachte es anschließend für die Regionalliga-Reserve der Rheinhessen auf 74 Spiele. Zur Saison 2010/11 wechselte er zu Kickers Offenbach, wo er im ersten Jahr 16 Begegnungen bestritt. In der vergangenen Spielzeit stand er beim Traditionsverein vom Bieberer Berg nur in sechs Partien auf dem Platz.

+++++Eintracht in Kürze+++++

Lubasa bricht Training mit Muskelverletzung ab – Rückschlag für Narciso Lubasa. Der Neuzugang von Alemannia Aachen II brach das Mannschaftstraining am Montag wegen einer Muskelverletzung ab. Eine MRT-Untersuchung soll ergeben, ob sich der Offensivspieler den Oberschenkelmuskel gezerrt hat oder ob etwas gerissen ist.

Pintol wechselt zu Eintracht Frankfurt II – Benjamin Pintol hat einen neuen Verein gefunden. Der Flügelspieler, den bei Eintracht Trier zuletzt Pfeifferisches Drüsenfieber außer Gefecht setzte, wechselt zu Eintracht Frankfurt II. Damit gibt es in der Regionalliga Südwest ein Wiedersehen mit dem 22-Jährigen. An der Mosel kam Pintol nach seiner Verpflichtung im Januar 2012 auf neun Einsätze und zwei Tore.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln