Trainer Seitz steht in der Kritik

Von Florian Schlecht

Krisensitzung bei Fußball-Regionalligist Eintracht Trier: Nach der 0:3-Heimpleite gegen den SC Idar-Oberstein steht auch Roland Seitz zur Diskussion. „Wir werden alles auf den Prüfstand stellen und müssen in den nächsten Tagen gucken, ob alles richtig ist und funktioniert“, so Vorstandsmitglied Ernst Wilhelmi im Gespräch mit 5vier. Eine Trainerfrage wollte er daraus nicht ableiten. Ein Treuebekenntnis waren die Worte aber auch nicht. Wilhelmi stellte zudem klar, dass über das Gesamtkonzept des Vereins debattiert wird.

Als die Regionalliga-Fußballer von Eintracht Trier um 11.02 Uhr aus dem Kabinentrakt schritten, fehlte Roland Seitz. Der Trainer saß mit Vorstandsmitglied Ernst Wilhelmi und Geschäftsführer Dirk Jacobs zusammen, um über die Lage nach der 0:3-Heimpleite gegen den SC Idar-Oberstein zu sprechen. Die Laufeinheit leitete Co-Trainer Rudi Thömmes. Die Situation ist mehr als angespannt. Die Aufstiegsträume sind geplatzt nach dem katastrophalen Auftreten, zum wiederholten Male wurde das Publikum bei einem Heimspiel maßlos enttäuscht, die Zuschauerzahlen gehen langsam in den Keller. „Ich habe einen Tag nach dem Spiel noch keine Erklärung für das Auftreten. Wir müssen analysieren, warum wir seit drei Jahren so desolat aus der Winterpause kommen“, sagte Wilhelmi im Gespräch mit 5vier. Damit steht auch Trainer Seitz mächtig in der Kritik. Denn während die Spieler immer wieder kamen und gingen, blieb der Fußballlehrer die Konstante. Obwohl die Verantwortlichen eine Trainerfrage verneinten, lassen die Aussagen zwischen den Zeilen Spielraum für Interpretationen. „Wir werden alles auf den Prüfstand stellen. Die Spieler kriegen pünktlich ihr Gehalt und haben ordentliche Trainingsbedingungen. Daran kann es nicht liegen. In den nächsten Tagen müssen wir gucken, ob alles funktioniert. Wir schauen in alle Richtungen.“ Das bestätigte auch Jacobs. „Nach einer solchen Leistung können wir nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.“

Der Trainer, der sich nach der Heimpleite von seinen Spielern distanzierte, stand zuletzt in der Kritik. Bereits in der vergangenen Saison war es um das Binnenverhältnis zwischen ihm und der Mannschaft nicht zum Besten bestellt. Auch zuletzt kriselte es schon: Spieler kritisieren die fehlende Kommunikation bei sportlichen Entscheidungen. Ebenso kam es in Teamkreisen offensichtlich nicht gut an, dass manche Spieler nach langen Verletzungspausen gleich wieder auf dem Platz standen, ohne dabei Leistung abzurufen – während andere Akteure, die bei jedem Training und Testspiel dabei waren, die Ersatzbank hüten mussten. Junge Talente wie Burak Sözen und Christopher Spang erhielten nicht das erhoffte Vertrauen. Fußballerisch enttäuschte die Mannschaft dazu in den meisten Heimspielen. Der Zuschauerschnitt sinkt seit Monaten kontinuierlich. Auch gegen Idar-Oberstein wirkte der Regionalligist plan- und ideenlos. Solche Leistungen, das ist kein Geheimnis, vergraulen die Fans. Ein schnelles Aufbäumen ist aber dringend erforderlich. „Wir haben noch Ziele vor Augen, die wir in diesem Jahr erreichen wollen“, so Wilhelmi. „Vernünftige Heimspiele und der Gewinn des Rheinlandpokals.“ Zumindest dieser ist mit den Auftritten des Jahres 2013 aber ein fast unmögliches Unterfangen.

Bei Eintracht Trier steht angesichts dieser Probleme und Erkenntnisse zugleich das Gesamtkonzept für die kommende Saison zur Disposition. Und damit auch die Zusammenstellung des Kaders. Wilhelmi: „Wir müssen uns die Frage stellen, ob wir die richtigen Typen haben. Wäre es nicht besser, auch junge Leute und Spieler aus der Oberliga hochzuziehen? Das sind Punkte, über die wir sprechen werden. Das tun wir aber nicht erst seit dem Spiel gegen Idar-Oberstein. Die Entscheidung, wie wir uns für die Zukunft aufstellen, wird in den nächsten vier Wochen fallen.“ Ob Trainer Seitz dann der richtige Mann wäre, ist ebenfalls ein Aspekt, der zu erörtern ist. „Er müsste sich dann schon im Klaren sein, ob er ein neues Konstrukt mitgehen möchte oder nicht.“

Eine saftige Strafe hat derweil Steven Lewerenz zu erwarten, der seiner Mannschaft mit dem Kopfstoß und dem Platzverweis einen Bärendienst erwiesen hat. „Wir werden über die Konsequenzen entscheiden und dann die Öffentlichkeit informieren“, wollte Wilhelmi zu Folgen der Tätlichkeit noch keine näheren Angaben machen.

Stimmen zur Partie der Eintracht gegen den SC 07 Idar-Oberstein

Stichworte:

Kommentare (27)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. klaus-peter sagt:

    @Fussballfan:

    Wenn Du das Scheitern von Linz anbringst: Die Vita von Seitz liest sich auch nicht besser. Derzeit haben wir aber das Problem, dass unter Seitz noch nicht einmal eine Stagnation der Entwicklung zu vermerken ist, es wird immer schlimmer, auch in der Außendarstellung!
    Die letzten zwei Jahre wurden die Leistungseinbrüche irgendwie immer den Spielern zugeschoben und die Leute haben das geglaubt. Mittlerweile gibt es sogar im Lager der gegenüber der Vereinsführung unkritischen Fans Stimmen, die das anzweifeln.
    Wie soll es möglich sein, dass ein Herr Seitz, dem soviel Erfahrung und gute Kontakte und Empathie nachgesagt wird, abermals bei der Verpflichtung daneben gegriffen hat?
    Ziehen wir seit Jahren magisch die Söldner und Unruhestifter an? Oder macht unser Verein, durch sein Verhalten den Spielern gegenüber, diese zu solchen „Leistungsverweigerern“ – siehe auch Prämienstreit oder die diversen Interviews mit Ex-Spielern in der Vergangenheit.

    Kein Verein hat eine solch hohe Fluktuation im Kader wie wir in den letzten Jahren, da wurde jede Saison fast komplett ausgetauscht. Haben wir uns zielsicher immer die falschen Spieler rausgesucht?
    Irgendwie ist das kaum vorstellbar.

  2. 05-Kritiker sagt:

    Hallo,beim FSV Salmrohr sitzen kompetente Fachleute am Ruder. Da ist jeder Schritt genau überlegt. Nicht umsonst klopfen die mit ihren jungen, wilden und einheimischen Spielern, die sich mit dem Verein identifizieren ans Tor der Regionalliga. Von daher kann es nur gut sein, wenn der FSV aufsteigt und die Fussballregion aufmischt. Bislang stand die Eintracht doch immer ganz alleine im Rampenlicht. Das muss sich schleunigst ändern.

  3. SVE-Beobachter sagt:

    … Und ausserdem, wenn Salmrohr nicht ganz blöd ist, werden sie auch dieses Jahr Spieler wie Braun, Hartmann und co. abwerben und die Eintracht wird diese (ehrlichen, guten) Kicker einfach ziehen lassen…traurig, traurig…

  4. SVE-Beobachter sagt:

    😀 das ist wirklich einerseits lachhaft was unsere Eintracht macht, andererseits auch sehr traurig! 🙁
    Sicherlich ist es schwierig mit jungen Spielern, gerade auch, weil Sözen und Spang (selbst in der u23) schlechte Leistungen gezeigt haben. Aber ihnen muss man Vertrauen schenken. Ausserdem gibts da auch noch andere; auch wenn ein Heintz bzw. Garnier schon einen Vertrag unterschrieben haben, gibt es aus meiner Sicht Spieler wie Braun oder Hartmann, die auch in unserer 1. Spielen könnten! Macht nur weitet so SVE ! So wird das nie was….

  5. fussballfan sagt:

    Wenn der Paul Linz einen funken Anstand hätte und das gleiche gilt für den Werner Kartz dann würden Sie nicht laufend hinten dran stänkern. Zudem ist Paul in Magdeburg und Neunkirchen gescheitert. Am besten kommen Paul Linz , Werner Kartz, Dieter Lüders und noch ein Jugendtrainer der seine eigene Sportschule hat.Also Ehrlich wie oft sollen wir den die Fehler aus der Vergangenheit machen. Egal wie eine Veränderung aussieht jede Veränderung kostet Geld . Was nicht vorhanden ist. Und keiner kommt umsonst das betrift jeden Bereich. Den die neuen hinten dran schaben doch schon mit den Hufen. Oder meint hier einer die machen das um lau bis die alten Verträge ausgerufen sind. Man o man.

  6. SVE1905 sagt:

    Seitz sagt heute im Volksfreund, er stellt sich dieses mal nicht vor die Mannschaft! Hat RS sich jemals vor die Mannschaft gestellt?
    Immer diese schön gerede in seinen PKs sind echt zum kotzen!

    Paul Linz ist der einzige Trainer der jemals in Trier Erfolg hatte und haben wird!
    Wenn Paule wieder das Sagen hätte wären mehr als 1300 Zuschauer ins Stadion kommen und viele Sponsoren kämen wieder zurück zur Eintracht!

    PRO LINZE PAUL

  7. TriererFan sagt:

    Super Herr Seitz, was versprechen Sie sich von der Suspendierung von Steven Lewerenz.
    Sind Sie und Herr Wilhelmi mal wieder auf der Suche nach einem Bauernopfer (letztes Jahr Hauswald, Stang, Drescher & Co) um wieder von den eigentlichen Leistungen Ihres selbst zusammen gestellten Teams abzulenken??!! Kein Wunder das keine gute Stimmung in einer Mannschaft aufkommen kann, wenn Sie jedes mal einem Spieler die Pistole auf die Brust setzen.

    Es ist Zeit Abschied zu nehmen Herr Seitz. Und Herr Wilhelmi, bei aller Liebe für Ihre stets bemühte Arbeit für Eintracht Trier, bitte hauen Sie gleich mit ab und tauchen so schnell nicht mehr im Moselstadion auf !!!

    IHR ZERSTÖRT UNSEREN VEREIN !!!

  8. Josef sagt:

    Ich kann nur meine Meinung zum Spiel gegen Freiburg II äußern. Wenn ich als „Spitzenmannschaft“ nochmals oben angreifen möchte dann geht dies bestimmt nicht wenn ich mich, wie in der ersten Halbzeit geschehen, mit 11 Mann in der eigenen Hälfte verschanze und dem Gegner Spiel und Raum gebe. Der Trainer sagte anschließen dies „sei so nicht geplant gewesen“…….

    Also hatte er keinen Plan (!?), oder können oder wollen die Spieler diesen nicht umsetzen. Es ist derart erschreckend – der Trainer muss einfach weg.

    Ob der Vorstand und die übrigen Verantwortlichen Ahnung haben oder nicht kann ich nicht beurteilen. Dafür bin ich zu weit weg vom Tagesgeschäft…………

  9. Trierer sagt:

    Es ist erschreckend wieder mal zu sehen wie wir im Niemandsland der Regionalliga
    Uns fest spielen!
    Es wird jedes Jahr vom oben mitspielen gesprochen und aufs neue Spieler verpflichtet die zum einen teuer sind und außerdem wenig bis keine Leistung bringen (di Gregorio, Watzka, brighache..)
    Klar braucht eine Mannschaft 3 – 4 erfahrene Spieler. Wir haben aber 16 von diesen teuren spielern. Wenn ich sehe mit welcher Leidenschaft unsere ehemaligen Jugendspieler (Anton, dingels..) spielen! Lieber 11 hungrige Spieler die die Zuschauer mitreißen, als diese leblose Truppe!

    Gibt der Jugend endlich eine realistische Chance.. Dann werden die Zuschauer den weg auch wieder ins moselstadion finden!

  10. panisse sagt:

    Die selben Menschen machen immer die selben Fehler. Eher wird ein Spieler suspendiert als dass Seitz entlassen wird. Ich gehe jetzt fast 50 Jahre zur Eintracht, aber so furchtbar wie jetzt war es noch nie. Wilhelmi ist sehr engagiert und ein Eintrachtler par excellence, aber jetzt muss er reagieren. Neuer Trainer, neuer Aufbau, neues Vertrauen.SVE dajee.

  11. senheimer sagt:

    Lieber Herr Wilhelmi,
    Wenn sie den Verein wirklich so lieben wie sie das immer äußern, dann machen sie endlich was. Sie sind der einzige, der was an der Situation ändern kann. Nämlich zurücktreten und ihren nicht minder unbegabten Freund Jakobs mitnehmen.

  12. 05-Spezi sagt:

    Auch ich möchte in das Horn Blasen, jedes Jahr die gleichen fatalen Fehler. Somit spielen wir auch im nächsten Jahr in der Regionalliga. Und so wie es aussieht, steigt Salmrohr sicherlich auf.
    Dann fahre ich mal öfters ins Salmtalsadion. Dort wird wenigstens. Ehrlicher Fussball mit viel Herz gespielt. Und das von jungen Talenten aus der Region, die alle in Trier ausgebildet wurden! Nicht das wir nach dieser verkorksten Saison noch im Endspiel des Rheinlandpokals auf die Klick-Truppe treffen und bekommen dann den Supergau!

  13. SVEler sagt:

    Schmeißt diesen unfähigen Trainer bitte raus und den Vorstand kann gleich mit gehen! 0:3 gegen Idar Oberstein und das mit einer defensiven Spielweise die sich seit 2 Jahren wie ein roter Faden durch das moselstadion zieht!

    Ich hoffe das es nach dem Mittwoch Spiel mal knallt und sich die Verantwortlichen Gedanken machen müssen!!!

  14. loli sagt:

    Der neue Papst hat sogar mehr Feuer als Roland Seitz!

  15. gerd sagt:

    @ knut hat recht, ohne moos und fachverstand im management läuft nichts, und jährlich grüßt das murmeltier, hohe erwartungen, hoffnungen, dann riesen frust,.

    nur ein jugendkonzept greift zu kurz,das ist klar – aber seitz ist definitiv kein freund von solchen überlegungen,-und läßt da auch nichts wirklich zu- sollte er aber angesichts schwacher wirtschaftskraft und rückläufiger zuschauerzahlen-

  16. Fan05er sagt:

    Die gesunde Mischung muss stimmen. Wobei man wirklich sagen muss das es in den letzten Jahren überhaupt keine Mischung gab.
    Was ich nicht verstehe ist, das ein U19 Spieler (Heinz, Garnier) einen Vertrag für die kommende Saison unterschieben hat und noch nicht einmal im Kader der ersten Mannschaft war!? Weiß da jemand warum, der Zittlau ist nun wirklich nicht untastbar… Wie übrigens viele andere Söldner. (Spieler mag ich sie nicht nennen)

    Ich habe nur noch eine bitte an unseren Vorstand: kauft dem Seitz ein Zugticket (bevorzugt ICE) nach Reutlingen !!! Und ihr könnt gerne als Gepäck mitreisen.

  17. knut sagt:

    Ich verstehe nicht warum ihr seit Jahren über die gleichen Dinge diskutiert. Seit Gritzmacher und sein Vorstand abgetreten sind, haben wir keine vernünftigen Leute mehr an der Vereinsspitze. Und daher ist das was über die letzten Jahr passiert, einfach nur eine logische Konsequenz. Anscheinend ist man aber aufgrund unberechtigter Erwartungshaltungen für eine realistische Einschätzung vernebelt.

    Ein Vorstand muss neben viel Leidenschaft, eine hohe wirtschaftliche und eine gewisse sportliche Kompetenz mitbringen. Bei unserem Vorstand sehe ich nur Leidenschaft, sonst nichts.

  18. fussballfan sagt:

    Ist eine ganz schlechte Idee jetzt Jungendspieler ins Gespräch zu bringen. Die müssen doch zunächst über die U 23 an den SeniorenBereich herangeführt werden. In der U23 haben wir genügend Talente die zudem von einem super Trainer Team geführt werden. Also immer schön der Reihe nach. Oder sollen die alle mit Verletzungen nach 1. Jahr rum laufen ?

  19. Elsen Johann sagt:

    Das ist keine funtionierende Mannschaft,sondern schachfiguren die zufällig aufgestellt sind.Da ist nichts homogenes zu erkennen.Wenn eine Maschine nicht richtig zusammengesetzt ist,kann sie nicht funtionieren.Der Trainer kennt die Spieler nicht gut genug,kann daher auch keine Mannschaft formen.Wenn der Vorstand das nicht bemerkt,soll er bitte die Leitung an andere geben.

  20. Beobachter sagt:

    Wir müssen nur nach Salmrohr schauen und dort sieht man doch am bestem was mit jungen Spielern möglich ist.
    Viel schlimmer ist das vielel dieser Jungs hier bei uns ausgebildet wurden und warscheinlich aber genauso weggejagt wurden (Petersch, Schröder, Mertinitz, Schulz, Adrian, Fischer…)
    Traurig….

    Alle beteiligen sollten sich überlegen, ob es nicht der bessere weg wäre mit einem regional verbundenen Trainer, der am besten aus der neuen Generation kommt und mit
    jungen Spielern arbeiten will.
    Umdenken!!!

  21. Revolutionär sagt:

    Schraubt bitte alle eure Erwartungen zurück was die kurzfristig Zukunft angeht und gibt der Jugend eine ECHTE Chance und nicht solche Alibi Aktionen von Roland Seitz (Sözen, spang)…

    Wir haben doch eine gute Jugendarbeit. Die A Jugend steht momentan sogar mit abstand vor Saarbrücken und Koblenz! Und die Saarbrücker holen auch jedes Jahr Spieler hoch in ihre Erste!

    Also schraubt von mir aus das Geld zurück, aber dann gibt den Jungs auch die Chance!
    Ihr werdet sehen, die Zuschauer werden wieder kommen!!
    Schafft IDENTIFIKATION !!!

  22. xaver sagt:

    Harren wir der Dinge, die da kommen…

  23. Söldnervertreiber sagt:

    Schön das Herr Wilhelmi auch erkannt hat, das die Zukunft gerade in dieser finanziell uninteressanten Liga nur mit jungen Talenten aus der eigenen Jugend funktionieren kann!
    Aber Herr wilhelmi, nach der nächsten Vorstandswahl können sie sich sehr gerne ihrem eigenen betrieb zu 100 % zuwenden!!

    Wir müssen endlich die Augen öffnen und diese blinde Führerschaft in unserem Verein mit einem Arschtritt abservierten.. Was ist aus unsere Eintracht nur los? 1200 Zuschauer in einem Heimspiel. Wir brauchen junge, hungrige Spieler aus der eigenen Jugend die sich mit der Eintracht identifizieren und auch wissen wo die Porta Nigra steht! Fahren wir auf dieser Schiene, werden auch wieder mehr Zuschauer ins Stadion kommen, denn mit solchen Jungs kann man sich identifizieren!!!

    Alles in allem
    SEITZ MUSS RAUS und der blinde Vorstand direkt mit!!!!

    Gibt der Jugend ENDLICH eine Chance und holt nicht wieder in 2 Monaten 14 neue Söldner!!!

  24. treverer sagt:

    Am besten gehen alle drei, da keiner von ihnen Ahnung hat!

  25. SVE Tom sagt:

    Warum fragt keiner mal die Spieler warum es jedes Jahr das gleiche ist ? Am Anfang läuft es ganz gut aber spätestens im Winter bzw. dann wenn jeder Spieler merkt was der Herr Seitz für einer ist geht es den Bach runter !

    Seit 3 Jahren kann man das verfolgen !!!

    Im Sommer gehen wieder 10-12 Spieler und das ganze Spiel fängt von vorne an !

  26. Wolfgang sagt:

    Zum Totlachen! Ausgerechnet Wilhelmi und Jacobs, die beiden Hauptschuldigen am ganzen Dilemma, wollen jetzt den Verein neu aufstellen. Das ist so als ob die Brandstifter plötzlich Feuerwehr spielen. Dümmer geht’s nimmer!

  27. SVE Tom sagt:

    Geil ….. Seitz sitzt mit Ernst und Jacobs zusammen !!! Was hat Jacobs damit zu tun ? Der hat doch am wenigsten Plan von allen !

    Seitz muss gehen und zwar sofort ! Egal wer übernimmt , schlechter geht es eh nicht mehr !!!

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln