Eishockey: Im Eifel-Mosel Land beginnt eine neue Eiszeit

Eishockey Saison 2013/14 beginnt am 1. Oktober

Die Eifel-Mosel Bären aus Bitburg stehen in den Startlöchern zur neuen Eishockey Saison 2013/14. Ein neuer Trainer, einige Neuzugänge, neue Sponsoren und eine starke Vorbereitung versprechen eine ehrgeizige Spielzeit der „Bären“ in der diesjährigen Eishockey Rheinland-Pfalz Liga.

Obwohl die Bären aus Bitburg erst am 1. Oktober zum ersten Mal auf dem heimischen Eis trainieren können, befindet sich die Mannschaft rund um den neuen Spielertrainer Michal Janega bereits tief in der Saisonvorbereitung. Ohne vorheriges Training zeigten die Bären eine achtsame Leistung gegen den NRW-Ligisten EHC Troisdorf und verloren nur knapp mit 5:3. Eine Woche später konnte man die höherklassigen „Hornets“ aus Zweibrücken sogar mit 7:8 bezwingen und ein deutliches Ausrufezeichen in Richtung Mainz, Neuwied und Beaufort schicken.

Die Rheinland-Pfalz Liga besteht nämlich diese Saison erneut aus dem Titelverteidiger TSV Schott Mainz, dem EHC Neuwied 1b und dem IHC Beaufort. Gespielt wird in einer Doppelrunde mit einem anschließenden Finale der beiden Erstplatzierten. Neu ist, dass der Meister der Rheinland-Pfalz Liga gegen den Meister der Hessenliga um das Aufstiegsrecht in die Regionalliga NRW spielen wird. Im Rheinland-Pfalz Pokal messen sich außerdem der EHC Neuwied, der EHC Zweibrücken, der TSV Schott Mainz und die Eifel-Mosel Bären miteinander.

Verabschieden und bedanken müssen sich die Eifel-Mosel Bären bei drei „US-Boys“: Robert Wagner, Matthew Moskal und Miles Newsome. Ersterer hat bereits und die restlichen werden in naher Zukunft ihren Militärdienst in Deutschland beenden und wieder in ihrer eigentlichen Heimat leben. Nachgerüstet haben die Bären unter anderem mit Johannes Weber und Eric Panzilius aus der eigenen Jugend, die wertvolle Eiszeit mit der ersten Mannschaft erhalten sollen. Zusätzlich gelang ein Coup auf der Torhüterposition: Mit Ian Harper kommt ein ehemalige NCAA D1 Goalie in die Bierstadt. Er absolviert seinen Militärdienst bei der Air Force in Spangdahlem und spielte von 2004 bis 2008 für die Air Force Academy in der höchsten amerikanischen Collegeliga NCAA. Neben dem üblichen Stamm der Bären, absolvieren zurzeit weitere amerikanische Spieler die Saisonvorbereitung und könnten ggf. noch den Kader erweitern.

Der bereits erwähnte neue Spielertrainer der Eifel-Mosel Bären, Michal Janega, ist schon seit zwei Jahren fester Bestandteil des Kaders. Der 38 jährige Tscheche sammelte insgesamt zehn Jahre Erfahrung im höherklassigen tschechischen Eishockey und spielte unter anderem bei HK Slany und HK Ristuy. Als Co-Trainer steht Axel Schier an seiner Seite. Mit der Arend Immobilien GmbH unterstützt zusätzlich auch ein neuer Hauptsponsor das Eishockeyteam aus Bitburg und Trier.

Informationen zum Eishockey in der Region, zum Kader der Eifel-Mosel Bären oder zum Spielplan der kommenden Saison findet man unter www.eishockey-bitburg.de oder auf www.facebook.com/EVBitburg.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln