EISkalt und FEURIGheiß in der KulturGießerei

Eine alljährliche Begegnung der besonderen Art in Saarburg

Zunächst denkt man an ein Duell, wenn vier Eisbildhauer und ein Schmied sich für den 21. Februar 2016 für die KulturGießerei in Saarburg ankündigen. Und ein ebenso optisches Duell zwischen Licht, Feuer, Tanz und Dunkelheit scheint sich für den Abend davor anzukündigen: die Show „Baila Fuego“ – der Feuer-Tanz des Künstlers Christian Dirr begleitet das Samstagabend-Programm in der Saarburger Kulturgießerei um 19.00 Uhr

Saarburg. Sozusagen als Start ins neue Jahr 2016 organisiert die KulturGießerei Saarburg (Staden 130, 54439 Saarburg) das Event „Feuer & Eis“ für Erwachsene und Kinder, die das Abenteuer Eisskulptur und Schmiedekunst genießen wollen.

Forscht man zu den geladenen Eisbildhauern, die in der KulturGießerei aktiv bei der Arbeit zu beoachten sind, so stößt man unmittelbar auf Jean Charles Lemoy, von Beruf her Konditormeister der Extraklasse in Metz (ein Blick auf seine Webseite genügt: http://www.lemoy.fr/). Er hat seine Leidenschaft für die Eisbildhauerei mit internationalen Preisen besiegelt. Und wie wir von ihm erfahren, gibt es etwa 300 international aktive Eisbildhauer, die sich alle untereinander kennen und austauschen.

Sylvain Divo, der in Saarburg mit dabei ist, beherrscht allerdings das Handwerk eines Bildhauers in jeder nur möglichen Richtung: Stein, Bronze, Eis – figurativ, geometrisch, abstrakt. – Wer will, kann bei ihm sogar einen fünftägigen Bronzeguss-Kurs buchen. Seine Webseite http://www.sylvaindivo.fr/ spricht für sich.

Cathleen Kelkel ist Steinbildhauerin und gehört zum Verein Glashaus Saarschleife e.V. (http://www.glashaussaarschleife.de). Es ist anzunehmen, dass sie nicht nur in Stein, sondern genauso gut im Eis ihre vergänglich-futuristischen Landschaften festhalten kann.

Ebenso zum Verein Glashaus Saarschleife e.V. gehört der Glaskünstler und Eisbildhauer Rolf Spengler (http://www.glashaussaarschleife.de/der-verein/rolf-spengler/ ). Passend zu der Eis-Bebildh auung in der KulturGießerei ist sein Satz „Ich spiele mit Ideen, mit Farben und Formen, mit Licht und Transparenz.“

Zwischen Thionville und Saarburg liegt Laumesfeld, ein kleiner Ort mit dem Atelier des Bildhauer-Schmiedes Louis Theobald (http://louis-theobald.fr/ ) In der KulturGießerei gehört ihm das Medium Feuer. Geplant sind Bronzeguss- und Schmiedekunst-Vorführungen.

Es wird unruhig in Saarburg werden, denn Skultpturen verlangen nach Werkzeugen und diese werden nicht schweigen im Zeitraum von 11 bis 17 Uhr am Sonntag, dem 21. Februar 2015. Denn – bis auf Louis Theobald – werden die Künstler transparent-vergängliche Skulpturen in der KulturGießerei entstehen lassen. – Dabei wird vor allem interessant sein, wie die Skulpturen sich langsam aus dem Eis oder dem Feuer entwickeln.

Bewegung mit Licht und Feuer

Wollen Sie das kommende Wochenende ruhig angehen lassen? Dann empfiehlt sich die Vorführung des Licht-Jongleurs Christian Dirr (http://www.comedy-jongleur.info ): bei ihm werden Licht und Feuer zu einem Mittel, das einen ganz neuen Raum entstehen lässt, in dem Unbekanntes und Magisches mit Licht und Bewegung entsteht. Die eigene Faszination wird darin so groß, dass das Sehen erst wieder zurück auf den festen Boden der KulturGießerei steht, wenn Musik und Geschwindigkeit sich gegenseitig überholt haben.

Der Eintritt für das Saarburger KulturGießerei-Event beträgt 5,00 Euro für Erwachsene und für Kinder ab 6 Jahren 2,00 Euro.

Schenken Sie Ihrem Wintergefühl die Freude und schenken Sie Ihren Augen ein Vergnügen aus Eis und Feuer, ein Vergnügen, das am Ende nur in Ihrer Erinnerung fortbesteht. Die KulturGießerei Saarburg öffnet ihren Eis- und Feuerschrank. – Dass da eine Feuerzangenbowle und die Gastronomie im Café Urban zum Vergnügen beträgt, will Ihnen 5vier.de zum Abschluss der Einladung nicht vorenthalten. Auch nicht, dass am Samstag KulturGießerei von 17 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet sein wird.

Fotos: Dr. Anette Barth

Stichworte: