Erfolgloser Einbruch in Luxemburger Straße

Das war wohl nix

Die Einbruchserie geht weiter und die Trierer (zumindest die Trierer Unternehmen) scheinen auf die steigende Quote zu reagieren (wir berichteten). So wurde ein Einbruch dank der Umsicht eines Zweiradhandels vereitelt. Pech für die Einbrecher.

Trier. Unbekannte versuchen sich erfolglos Zutritt zu Kfz-Handel zu verschaffen. Der Betreiber eines Zweiradhandels in der Luxemburger Straße erstattete am Samstag, 9. Januar 2015, gegen 13 Uhr Strafanzeige bei der Polizei. Er hatte festgestellt, dass an den rückseitig seines Anwesens installierten Jalousien zu seinen Geschäftsräumen manipuliert worden war.

Kindergarten Text

Offensichtlich hatten die Täter versucht, die Rollläden von außen hochzuschieben, um durch das dahinterliegende Fenster einzusteigen. Der Versuch scheiterte jedoch an der zusätzlich vom Eigentümer installierten Hochschiebesicherung.

Hiernach versuchten die Einbrecher, durch das Abreißen und Manipulieren an einem Schlüsseltaster, das Rolltor zur Fahrzeughalle zu öffnen. Auch diese Absicht schlug fehl.

Aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen am Tatobjekt mussten die Täter unverrichteter Dinge das Weite suchen.

Die Ermittlungen hat die Kriminalinspektion Trier übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0651 / 9779-2451 oder -2290 zu melden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln