Eric Anderson unterschreibt bei Gladiators

Power-Forward wechselt an die Mosel

Die Personalplanungen bei den Trierer Basketballern der Gladiators gehen voran. Nun hat Power-Forward Eric Anderson unterschrieben, um im Team von Trainer Marco van den Berg auf Korbjagd zu gehen.

Trier. Das Personalkarussell dreht sich und die Plätze in der Kabine der Gladiators füllen sich. Zwar wird momentan hingegen der Ankündigung von Cheftrainer Marco van den Berg noch mehr in englischer Sprache kommuniziert, aber bei den Trierer Basketballern freut man sich über einen neuen Power-Forward. Eric Andersorn ist der vierte Neuzugang in dieser Woche. Der Forward wechselt von der New Haven University/Newark nach Deutschland und unterschreibt einen 1-Jahres Vertrag bei den Gladiators Trier.

Eric Anderson komplettiert damit das neue US-Trio in der Moselstadt: neben Brandon Spearman und Dwayne Evans ist er der dritte Spieler aus dem Mutterland des Basketballs. Der 2,03 Meter große Offensiv-Allrounder kam in der letzten Saison bei einer Spielzeit von 36 Minuten auf durchschnittlich 17 Punkte, 13 Rebounds und 4 Assists. In der NCAA II wurde er außerdem drei Mal in Folge als ,,Defensive Player of the Year“ geehrt.

Die Wurzeln des Neu-Trierers liegen im US-Bundesstaat New Jersey. Von 2011-2015 spielte Anderson bei den New Haven Chargers und reifte dort zum besten Rebounder der Northeast-10 Conference. Nun soll er in der ProA seine ersten Profierfahrungen sammeln.

Der 22-jährige Anderson freut sich auf seine erste Saison in Deutschland und hat bereits jetzt ein Bild vom Trierer Basketball: ,,Ich habe mir alte Videos aus vergangenen Saisons von Trier angesehen und da sind mir zwei Dinge aufgefallen“, erklärt der Allrounder und spricht über das Niveau und die Fans. Die Zuschauer machten seiner Meinung nach eine super Stimmung in der Halle und das Niveau sei sehr hoch. „Ich freue mich darauf, beides in der kommenden Saison erleben zu dürfen“, gibt Anderson zu Protokoll

Gladiators-Headcoach Marco van den Berg freut sich über den ,,Neuen“ in seinem Kader: ,,Eric ist sehr talentiert. Mit seiner bodenständigen Art wird er sich leicht in das Team integrieren.“

Die freien Plätze im Team der Gladiators Trier werden weniger. Bis zum Trainingsstart am 10. August wird Marco van den Berg die Personalplanung abgeschlossen haben und mit einem breit aufgestellten Spielerkader in die Vorbereitung für die neue Saison starten.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln