Erneut unseriöse Spendensammler in Trier

Wie schon vor einigen Wochen sind zur Zeit unseriöse Spendensammler in der Stadt unterwegs, die Gehörlosigkeit vortäuschen.

Das Ordnungsamt weist darauf hin, dass die Bettler als Tagestouristen aus dem benachbarten Frankreich oder Luxemburg anreisten. Am Montag sei erneut einer von mehreren aktiven jungen „Spendensammlern“ bei seinem illegalen Tun ertappt worden. Die Masche sehe so aus, dass man auf eine Sammelliste verweist, die meist auf einer Kladde befestigt sei, und um eine Spende bittet. Auf den Listen sind dabei bereits Spenden in Höhe von meist zehn oder zwanzig Euro eingetragen. Den Passanten soll damit ohne Erklärung klargemacht werden, worum es geht und die Hilfsbereitschaft anderer vorgetäuscht werden.

Auf der Spendenliste wird zur Errichtung eines „Internationalen Zentrums“ für taubstumme, körperlich behinderte Personen und arme Kinder ein entsprechendes Zertifikat vorgegeben. Dieser wohltätige Verbund sei jedoch erfunden, so das Ordnungsamt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln