Erneuter Überfall auf Postbankfiliale geplant?

Möglicherweise wollte ein unbekannter Mann am Dienstagmittag, 23. November, die Postbankfiliale in Trier-Süd überfallen. Das Geschäft war erst am 22. Oktober überfallen worden – offenbar vom gleichen Täter.

Einer Zeugin war der Mann aufgefallen, der sich um 11.13 Uhr vor dem Geschäft in der Matthiasstraße aufhielt und den Laden beobachtete. Als die Frau den Mann ansprach flüchtete er in Richtung Hawstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebislos.

Bei dem Unbekannten handelt es sich offensichtlich um den gleichen Mann, der die Filiale am 22. Oktober überfallen hatte. Damals hatte er zwei Mitarbeiter mit einem Messer und einer Pistole bedroht und einen vierstelligen Geldbetrag erbeutet.

Der Mann ist etwa 20 bis 30 Jahre alt, 180 cm groß und hat eine normale Figur. Sein Gesicht ist sonnenbankgebräunt. Er trug einen schwarz-grauen Pullover, einen schwarzen Schal, eine Hose mit schwarz-weißem Tarnfleckmuster und braune Schuhe. Auf dem Kopf trug er eine schwarze Baseballkappe mit weißer Aufschrift. In einer Plastiktüte führte er ein Messer mit sich.

Die Polizei vermutet, dass der Mann in den südlichen Stadtteilen wohnt oder dort arbeitet.

Hinweise werden erbeten an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2290.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln