Erstes Trierer Straßen- und Kleinkunstfestival rund um die Porta Nigra

ars ante porta - Straßen- und Kleinkunstfestival rund um die Porta Nigra am 28. und 29. September

Am Wochenende des 28. und 29. September findet das erste Trierer Straßen- und Kleinkunstfestival rund um die Porta Nigra statt. Unter dem Titel „ars ante porta“ bietet der Kultur Raum Trier e.V. lokalen Künstlern viel Raum für Kreativität.

Porta Nigra_51

Die Idee zu diesem Projekt entstand im Sommer 2010 im Kreise des Vorstandes des Kultur Raum Trier e.V. – man dachte sich, dass „dem Oberzentrum Trier ein kleinkünstlerisches Open Air Highlight beschert werden sollte“.

Aber nicht nur nationale und internationale Künstler sollen hier zum Zuge kommen. Auch Künstler der freien sowie regionalen Szene können rund um die Porta Nigra ihre Werke vorzeigen bzw. vortragen.

Solokünstler sowie Gruppen willkommen

Und nicht nur ambitionierte Einzelpersonen haben hier die Möglichkeit zur künstlerischen Freiheit – Gruppen werden ebenfalls aufgerufen sich zu präsentieren.

Los geht es am Samstag, 28. September, am Brunnenhof. Im Rahmen der offenen Bühne kann jede/r TeilnehmerIn in einem zeitlichen Limit von zehn Minuten seine Kunst vorstellen.

Einen Tag später, 29. September, erwartet Besucher und Teilnehmer des Festivals am selben Standort wie den Tag zuvor ein freies Theatertreffen, bei dem Solokünstler, aber auch Gruppen Auszüge ihres schauspielerischen Talents darbieten können. Hierfür sind etwa 15 bis 30 Minuten angesetzt.

An beiden Tagen wird zudem ein Kreativmarkt vor der Porta Nigra stattfinden bei dem KünstlerInnen aus dem Bereich der bildenden Künste oder des gestaltenden Kunsthandwerks ihre „Artefakte“ ausstellen können.

Falls ihr Lust bekommen habt teilzunehmen zu wollen, könnt ihr euch unter
kultur@kulturraumtrier.de anmelden.

„ars ante porta“ ist eine Veranstaltung des Kultur Raum Trier e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Trier und der City-initiative-Trier e.V.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln