Europa League: Differdingen schlägt sich gegen Paris achtbar

Von Sascha Kompa

Im nicht ganz ausverkauften Stade Josy Barthel fand am Donnerstagabend die Play-off-Partie zur Europa League zwischen dem luxemburgischen Pokalsieger FC Differdingen 03 und dem französischen Erstligisten Paris St. Germain statt. Die Luxemburger zeigten über die komplette Spieldauer eine engagierte Leistung, konnten die Pariser Hintermannschaft aber nur zweimal in Bedrängnis bringen. Gilles Bettmer in der 37. Minute und Mathias Jänisch direkt zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die besten Chancen für die Gastgeber. Am Ende musste man sich mit 0:4 geschlagen geben.

Der FC Differdingen 03, hier im Zweitrundenspiel gegen Levadia Tallinn.

Die für knapp 80 Millionen Euro verstärkte Mannschaft aus Paris fand zum Anfang nicht richtig in die Partie, und so entwickelte sich in der ersten Viertelstunde ein eher fades Spiel im Mittelfeld. Wie aus dem Nichts dann das 0:1 für Paris in der 17. Minute. Einen abgefälschten Schuss aus der zweiten Reihe konnte Kevin Gameiro an Torhüter Julien Weber vorbei ins Netz schieben. Im Verlauf der zweiten Hälfte änderte sich zunächst nichts am Spielverlauf. Einzig eine sehr gute Chance von Mathias Jänisch direkt zu Beginn der zweiten Hälfte ist erwähnenswert. Ab der 70. Minute begannen die Wechsel auf beiden Seiten. Nach einem Eckstoß von Menez fiel in der 73. Minute das 0:2 durch Jean-Christophe Bahebeck. Damit war die Partie entschieden. In der 90. Minute und in der Nachspielzeit erzielten Kapitän Ceará und Jérémy Menez die Tore zum 0:3 bzw. 0:4.

Differdingen war nach einer durchaus ansprechenden Partie am Ende um mindestens zwei Tore zu hoch geschlagen worden, auch wenn sich letztendlich die bessere Mannschaft durchgesetzt hat. Das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag, 25.08.2011, 21.00 Uhr im Pariser Prinzenparkstadion statt.

Einen ausführlicheren Bericht mit Bildern können wir an dieser Stelle leider nicht liefern, da eine Akkreditierungsanfrage unbeantwortet blieb. Aber dies ist in Luxemburg ja nichts Neues.

Statistik

FC Differdingen 03 (Trainer Paolo Amodio):
Weber – Rodrigues, Siebenaler, Caron (ab 88. Piskor), Leoni – Franzoni (ab 69. Albanese), Bukic, Krettenmeyer, Bettmer, Jänisch, Lebresne (ab 81. Er Rafik)

Paris St. Germain (Trainer Antoine Kombouaré):
Sirigu – Ceará, Bisevac (ab 52. N´Goyi), Tiéné, Camara – Menez, Bodmer, Matuidi (ab 79. Kebano), Gameiro (ab 66. Maurice) – Bahenbeck, Pastore

Schiedsrichter: Matei Jug (SVN)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln